Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Yomeimon in Nikko

Yomeimon in Nikko

Japanische Architektur

von Johannes Wipauer (1:175 Doyusha)

Yomeimon in Nikko

Zum Vorbild

So wie in Europa die Kirchen der Christen, die Moscheen der Muslime und die Synagogen der Juden ein wesentlicher Bestandteil des architektonischen Kulturschatzes sind, sind es in Japan die Tempel der Buddhisten und die Schreine der Schintoisten. In Nikko, ca. 140 km nördlich von Tokio, steht unter vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Nikkō Tōshō-gū-Schrein, zu dessen Bauwerken auch dieses Yomeimon gehört. Der Name bedeutet auf Deutsch „Tor des Sonnenlichts“, das Bauwerk stammt aus dem Jahre 1636 und wurde zuletzt im 21. Jahrhundert renoviert. Wikipedia und viele andere Websites liefern Details.

Die Abmessungen aus einem im Web digitalisierten Buch scheinen mir etwas gering, aber bessere Angaben konnte ich nicht finden: Länge 6,7 m, Breite 4,6 m, Höhe 11,3 m. Wenn man das nur auf das eigentliche Tor, also den weißen Mittelteil, bezieht, dann ist das Modell durchaus maßstäblich korrekt. Die Höhe des Modells könnte 3 mm mehr sein, aber das gefährdet die stimmigen Proportionen nicht.

Yomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in Nikko

Yomeimon in Nikko

 

Wie bei der Kitbesprechung erwähnt, ist die Bauanleitung bis auf wenige Sicherheitshinweise ausschließlich in Japanisch verfasst. Alle Farbangaben, so überhaupt vorhanden, konnte ich nicht lesen. Aber ich hatte selbst einige Fotos vom Original gemacht, und das Web bietet weitere Unmengen an Bildmaterial. Vorsicht: anders als bei Fahr- und Flugzeugen finden wir hier sehr reich detaillierte kleine Figuren, Symbole und andere Strukturen, die in vielen verschiedenen Farben ausgeführt sind. Dazu kommt noch, dass dank der feuchten Witterung sich an vielen Steinen, insbesonders bei den beiden Laternen beiderseits der Treppe, Moos gebildet hat. Auch das in Wirklichkeit absolut nicht monochrome Schotterbett rund um die Bauwerke ist nur durch Prägung angedeutet. Ich gebe zu, da war ich in diesem Maßstab vielfach überfordert. Dennoch war der Bau eine interessante Abwechslung und das fertige Modell eine nette Erinnerung an schöne Tage. Ich hoffe, es gefällt!

Yomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in Nikko

Yomeimon in Nikko

 

Johannes Wipauer

Publiziert am 10. August 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Yomeimon in Nikko

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog