Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

Groupe Doret - Tarbes-Ossun 1944

von Frank Richter (1:72 Hasegawa)

Dewoitine D.520

Hier möchte ich euch meine Dewoitine D.520 von Hasegawa im Maßstab 1:72 vorstellen. Der Bausatz hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel und ist als Grundlage gar nicht mal so schlecht. Er hat einige Schwachstellen wie zum Beispiel das völlig undetaillierte Cockpit, die der Fantasie entsprungene innere Struktur der Fahrwerksschächte, die einteilige und recht dicke Cockpithaube, ein etwas zu kurz geratener Unterrumpfkühler und ein etwas zu schlanker Propeller. Ich habe versucht diese Bereiche so hut es geht zu korrigieren. Das Cockpit wurde mit diversen Resten und Materielien nachdetailliert, inklusive dem wirklich schönen Instrumentenbrett von YAHU Models. Viel sehen tut man davon allerdings nicht mehr. Die Haube ist ein Mix aus Vacu (von Falcon) und Bausatzteil, allerdings deutlich dünner geschliffen. Die Vacuhaube bekam beim heraustrennen Mikrorisse, deshalb konnte ich die nicht verwenden.

Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

Die Fahrwerksschächte wurden ebenfalls komplett überarbeitet nach Vorlage der Tamiya D.520. Die vorhandenen Details passen eher zu einer japanischen Zero ;). Die Fahrwerke selbst und die Räder wurden unverändert übernommen. Der Ölkühler wurde um gut 2mm verlängert und eine Klappe aus gebogenem Messingblech abgesenkt angebaut. Die Enden der Abgasstutzen wurden gegen Messingröhrchen von Albion Alloys ausgetauscht. Der Rest ist quasi OOB. Die Bemalung erfolgte mit Lifecolor Farben aus dem Farbenset für die Deutsche Luftwaffe WWII.

Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

Das Tarnschema selbst ist in der Literatur nicht eindeutig beschrieben, es gibt verschiedene Versionen speziell dieser Maschine. Die einen zeigen ein Fleckenmuster, andere nicht, wieder andere zeigen schwarzgrüne Flecken auch am Rumpf usw. Ich habe mich dann weitestgehend an die Bauanleitung gehalten. Der Versuch eines Fleckenmusters ("Mottles") ging gründlich daneben, teilweise habe ich es dann so gelassen wie man auf der Rumpfoberseite sehen kann. Die Decals stammen von Berna Decals, den Bogen habe ich hier ja auch schon mal vorgestellt. Die Invasionsstreifen sind auflackiert, eine Sache die mir auch immer wieder "sehr gut" von der Hand geht ;). 

Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520
Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

 

Dewoitine D.520

Weitere Bilder

Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520Dewoitine D.520

Dewoitine D.520

 

Frank Richter,
Frank's Webtrash

Publiziert am 09. September 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Dewoitine D.520

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum