Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Junkers Ju 290 A-5

Junkers Ju 290 A-5

von Thomas F. Kühn (1:72 Revell)

Junkers Ju 290 A-5

Das Original

Der Großtransporter Junkers Ju 290 war eine Weiterentwicklung auf der Grundlage des Passagierflugzeuges Ju 90. Die Erprobung der Ju 290-Zelle erfolgte mit der Ju 90V-7. Mit der gleichen Maschine wurden auch die Transportklappe und die BMW 801A Triebwerke getestet. Besonders interessant hierbei war die für die Ju 290 entwickelte Transportklappe zur schnellen Be- und Entladung auch größerer Transportgüter. Das mit einem Heckfahrwerk versehene Flugzeug konnte, bei ausgefahrener Transportklappe, in die Waagerechte gebracht werden was nicht nur das Verladen sondern auch das Sichern der Ladung ungemein erleichterte. Selbige Klappe konnte auch während des Fluges geöffnet werden und erlaubte damit das Abwerfen auch größerer Lasten. Beginnend mit der Werknummer 290110170 wurden die folgenden Exemplare der Ju 290, bis zur Nummer 290110180, mit dem Zusatz A-5 versehen. Sie waren für die Verwendung als Fernaufklärer und Trägerflugzeug für unbemannte Flugkörper vorgesehen. Zur Fernaufklärung kam bei diesen Maschinen das Schiffszielsuchgerät FuG 200 „Hohentwiel“ zum Einsatz.

Junkers Ju 290 A-5

Die Ju 290 waren so ziemlich überall im Einsatz. So kamen die ersten beiden Exemplare der Ju 290 (V1 und W.Nr.0152) im Januar/Februar 1943 zur Versorgung der 6.Armee in Stalingrad zum Einsatz. Später wurde die Ju 290 in der Lufttransportstaffel (LTS)290 geflogen, die u.a. Rommels Afrikakorps versorgte. Da Fernaufklärer für die Schiffsbekämpfung fehlten, wurden bald alle Ju 290 in der Fernaufklärungsgruppe 5 eingesetzt.

Das sehr filigrane FuG 200 von Extratech.
Das sehr filigrane FuG 200 von Extratech.

Das Modell

Der Bausatz ist von Revell, das Fug 200 kommt von Extratech. Der Bau ging sehr gut von der Hand. Es musste nur sehr wenig gespachtelt werden, und das auch nur an Ecken, wo man gut schleifen kann. Einzig das FuG 200 hat mich Nerven gekostet, die Teile sind so sch.... klein! Dafür sieht das aus Photoätzteilen angefertigte „Hohentwiel“ 1000 mal besser aus als die Bausatzteile. Deshalb möchte ich die Anschaffung dieses zusätzlichen Kit jedem empfehlen, der das Modell bauen will. Mein Fazit: Ein Modell das nicht nur durch seine Maße von 39,6cm (Rumpflänge) und 57,8cm (Spannweite) besticht. Da sollte die Vitrine doch schon etwas Grundfläche haben. Mein Modell stellt die W.Nr.0180 mit dem Kennzeichen "9V+KH" der 1./FAGr 5 dar.

Junkers Ju 290 A-5

Junkers Ju 290 A-5

Thomas F. Kühn

Publiziert am 10. September 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Junkers Ju 290 A-5

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog