Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Grumman F6F-3 Hellcat

Grumman F6F-3 Hellcat

von Christian Haller (1:48 Eduard)

Grumman F6F-3 Hellcat

Zum Original:

Die Grumman F6F Hellcat war ein amerikanisches Trägerjagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Sie war das Nachfolgemodell der Grumman F4F Wildcat. Im Gegensatz zur Grumman F4F Wildcat war das Flugzeug als Tiefdecker ausgelegt. Somit konnte das Hauptfahrwerk vom Rumpf in die Tragflächen verlegt werden. Dadurch wurde ein wesentlich richtungsstabileres Fahrwerk geschaffen. Der Prototyp flog am 26. Juni 1942. Die erste Serien-F6F-3 flog am 4. Oktober 1942 und gelangte ab Januar 1943 in den Truppendienst. Obwohl größer und schwerer als die Wildcat, zeigte das Modell doch beträchtlich bessere Flugleistungen. Mit diesem Modell erkämpften die Amerikaner endgültig die Luftherrschaft im Pazifik.

Grumman F6F-3 Hellcat

Zum Modell:

Als ich die Bausatzvorstellung dieses Modells auf Modellversium gelesen hatte, gab es für mich kein Halten mehr. Ich bestellte daraufhin bei meinem Onlinehändler den Eduard Bausatz und war sehr gespannt ob der Bausatz wirklich so gut ist wie beschrieben. Nach einer langen Woche des Wartens kam endlich der Bausatz bei mir an, und ich machte mich sofort an die Arbeit. Dank Eduard braucht man eigentlich keine Zurüstteile mehr, da Ätzteile für das Cockpit und den Motor, sowie Maskierfolien für die Kanzel bereits im Bausatz vorhanden sind, daher finde ich den Preis von knapp über 30.- EUR auch absolut gerechtfertigt

Grumman F6F-3 Hellcat

Ich begann zunächst mit dem Cockpit, welches mit Gunze Interior Green lackiert wurde, danach Washing und Trockenmalen und Anbringen der Ätzteile. Beim Zusammenbau des Rumpfes fiel mir auch die absolut perfekte Passgenauigkeit auf, welche ich bisher nur von Tamiya Bausätzen gewohnt war. Die Spachtelmasse konnte ich diesmal getrost im Schrank lassen, da auch der Rest des Modells super passte.

Grumman F6F-3 Hellcat

Nach dem Zusammenbau folgte nun die Lackierung des Modells. Ich entschied mich für die Farben H56 Intermediate Blue, H54 Navy Blue von Gunze für die Oberseite und White X2 von Tamiya für die Unterseite. Vor der eigentlichen Lackierung versuchte ich zum ersten Mal ein Preshading, welches vor allem auf der Unterseite zu einem schönen Ergebnis führte. Danach wurde zuerst die Unterseite mit X2 White lackiert, darauffolgend ohne Maskierung die blauen Farbtöne, dadurch erhielt ich am Rumpf einen weichen Übergang der Farben. Die Decals von Eduard sind ebenfalls von bester Qualität, und mit etwas Microscale Micro Sol war die Verarbeitung auch am Lufteinlass kein Problem. Zum Schluss noch eine Schicht seidenmatten Klarlack und fertig war meine Hellcat. Ich habe das Modell diesmal nur sehr wenig gealtert - Auspuffabgasstreifen mit Pastellkreide - da mir die Hellcat so gut gelungen war, dass ich das bewusste „Zerstören" nicht über das Herz brachte.

Weitere Bilder

Grumman F6F-3 HellcatGrumman F6F-3 HellcatGrumman F6F-3 HellcatGrumman F6F-3 HellcatGrumman F6F-3 HellcatGrumman F6F-3 Hellcat

Grumman F6F-3 Hellcat

 

Christian Haller

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Grumman F6F-3 Hellcat

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog