Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > T-34/85

T-34/85

von Michael Franz (1:35 Academy)

T-34/85

Die aus vier Teilen bestehende Wanne wird zunächst zusammengesetzt und zum Trocknen beiseitegelegt. In der Zwischenzeit werden die Federungen zusammengesetzt und nach dem Trocknen von innen an den Seitenwänden verklebt. Eine Zwischenwand sorgt dann für die nötige Stabilität und hält die Seitenwände in Form. Die Radaufhängungen sowie weitere Kleinteile werden dann nachfolgend montiert. An der einteiligen Oberwanne werden nach dem Versäubern Werkzeugkisten, Scheinwerfer, Auspuffanlage samt Abdeckungen, Schäkeln, Luken und mehr ergänzt. Ebenfalls kommen hier die ersten Ätzteile an der Motorabdeckung zum Einsatz, welche zunächst in Form gebogen und dann verklebt werden. Sowohl am Werkzeug als auch die Zurrösen auf der rechten Kettenabdeckung werden aus Ätzteilen ergänzt gebogen und verklebt.

T-34/85

Der Turm wird anschließend zusammengesetzt und mit weiteren Teilen ergänzt. Auch hier kommen Ätzteile von DEF Model und aus der Restekiste zum Einsatz. Das einteilige Rohr wird nach dem Verschleifen der Trennnähte verklebt und bleibt in der Höhe beweglich, wie auch der Turm natürlich voll drehbar bleiben wird.

T-34/85

Zunächst erfolgt eine Grundierung des gesamten Panzers mit Valleyo Black Primer. Dies dient als Schattierung für die spätere Lackierung sowie zur Schaffung eines einheitlichen Untergrunds und einer besseren Haftung der eigentlichen Farben. Unsauberkeiten beim Bau, nicht gewünschte Kanten etc. können hier nun angepasst und nachgearbeitet werden. Die eigentliche Lackierung erfolgt zunächst in Tamiya XF67 Green, wird dann aber mit aufgehellter Grundfarbe vereinzelt übernebelt. Speziell werden Kanten, die Tanks von oben, Luken und andere Kanten aufgehellt.

T-34/85

Die Turmnummern werden anhand einer Schablone aufgemalt, so dass der Eindruck der "im Feld aufgemalten" Markierungen entsteht. Ebenso werden die seitlichen weißen Linien aufgetupft und teils wieder abgeschliffen. Die Laufrollen werden zunächst schwarz lackiert, dann mittels Schablone die Felge grün lackiert. Die Gummibandagen wurden zuvor mit einem Skalpell beschädigt. Ein abschließender Klarlackauftrag schützt die Lackierung vor dem dann folgenden Weathering.

T-34/85

Ein Washing mit schwarzer Ölfarbe lässt die Details etwas mehr hervortreten, ein weiteres mit dunkelbrauner Ölfarbe sorgt für einen benutzen Eindruck. Ein weiteres Washing mit weißer Ölfarbe, welches nur an den senkrechten Flächen vertikal auftragen wird, stellt Ablaufspuren von Wasser dar. Tamiya Smoke sorgt für ausgelaufenes Öl, Tamiya Weathering Sets für rostige, staubige und blanke metallene Bereiche. Im Fahrwerksbereich wird zunächst Mud von Mig aufgetragen, welches die Basis für die Verschmutzung darstellt. Mit Pigmenten wird dann "Dreck" schichtweise aufgetragen und mit Ölfarbenwashings fixiert. Mittels der Tamiya Weathering Sets werden diverse Staub-, Rost- und Abgasstellen aufgebracht sowie der Dreck mit der "sauberen" Oberfläche verblendet.

T-34/85

Die Panzerketten von Friul Models werden zusammengefügt und mit Sekundenkleber die Drahtstücke verklebt. Anschließend werden die Ketten mit Burnishing Agent brüniert und dann im Wasserbad gereinigt. Mit Pigmenten wird dann Staub und Dreck aufgebracht und ebenfalls mit einem braunen Ölfarbenwashing fixiert. Anschließend werden die Lauffläche sowie die Innenseite im Bereich der Rollen in Laufrichtung wieder abgeschliffen und das blanke Metall teils zum Vorschein gebracht. Mit Ölfarben werden feuchte Bereiche dargestellt.

T-34/85

Das Modell erhält seinen Platz auf einem dunklen Holzsockel mit Schild. Nach einem Auftrag mit Gips und Sand sowie einigen Steinchen folgt das Gras...farblich wird dies dann noch an den Panzer angepasst. Die Holzumrandung wird nach dem Trocknen noch auf die passende Höhe geschnitten (Balsaholz) und schwarz lackiert, anschließend mit Klarlack überlackiert. Das gesamte Diorama erhält einen leichten Farbnebel mit Beige (Tamiya Buff), ebenso der Panzer auf der Unterseite. Mit Ölfarben wird das Diorama dann noch etwas nachgearbeitet und der Panzer ebenfalls an die farblichen Gegebenheiten angepasst.

T-34/85T-34/85T-34/85T-34/85T-34/85T-34/85T-34/85

T-34/85

 

Michael Franz,
www.world-in-scale.de

Publiziert am 06. Juli 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > T-34/85

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog