Du bist hier: Home > Galerie > Wolfgang Fink > Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

von Wolfgang Fink (1:48 Hasegawa)

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Bei dem von mir gebauten Modell handelt es sich um ein Flugzeug, das von der Deutschen Luftwaffe im Jahre 1941 in Nordafrika eingesetzt wurde. Die Maschine flog mit diesen Markierungen beim 3/StG 1.

Für die Markierungen habe ich den Abziehbilderbogen Nr. 48-279 der Firma Aeromaster verwendet.

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Umbauten:

Umgebaut wurde der Bausatz mit Verlindens Zurüstsatz Nr. 1137.

Zusätzlich wurden an Rumpf und Tragflächen noch einige Wartungsklappen in geöffnetem Zustand dargestellt.

Die Höhenruder wurden in leicht angelenktem Zustand dargestellt.

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Lackierung & Abziehbilder:

Die Lackierung erfolgte zunächst mit Farben von Gunze Sangyo. Diese wurden mittels Airbrush aufgetragen. Lackiert wurde die Unterseite mit RLM 65 (H-67), die Oberseite mit RLM 79 (H-66). Gealtert wurde die Unterseite mit schwarzer, die Oberseite mit brauner Pastellfarbe. Danach wurden die für die Ju-87 typischen Abgasspuren, ebenfalls mit braunschwarzer Pastellfarbe, mittels Airbrushpistole lackiert.

Vor dem Aufbringen der Decals wurde das gesamte Modell mit Glanzlack von Tamiya geairbrusht. Die Decals wurden mittels Weichmacher von Gunze angebracht. Anschließend folgte eine Schlussfirnis mit Mattlack.

Die Räder wurden zum Schluss mit Pastellkreide verschmutzt, um den Wüstenstaub darzustellen.

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Kübelwagen:

Der Kübelwagen stammt von der Fa. SOL-Modell. Als einzige Umbauarbeit wurden die Räder der Vorderachse mit leichtem Lenkeinschlag angeklebt. Da Fahrzeuge des Afrikakorps häufig mit allerlei Ausrüstungsgegenständen beladen waren, wurden diese aus der Krabbelkiste ergänzt.

Geairbrusht wurde der Kübelwagen mit RAL 8020 Sandgelb von JPS, das mit etwas Weiß aufgehellt wurde um den Verwitterungseffekt darzustellen. Anschließend wurde das Modell mit schwarzbrauner Pastellfarbe gealtert. Die Räder wurden mit Ockergelber Pastellkreide verschmutzt.

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Die Figuren:

Die Figuren stammen von Reheat (Nr. RH116) und wurden komplett mit Revellfarben bemalt.

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Bombenhubwagen:

Der Bombenhubwagen stammt von Revell und wurde mit Panzergrau (H-67) lackiert. Anschließend erfolgte eine Alterung in abgestuften Grautönen und Rostbraun.

Junkers Ju 87 R-2 Stuka

Quellen:

  • Vom Original zum Modell: Junkers Ju 87 (Bernhard & Graefe Verlag)
  • Ju 87 Stuka in action (squadron/signal publications No. 73)

Wolfgang Fink

Publiziert am 28. Juli 2004

Du bist hier: Home > Galerie > Wolfgang Fink > Junkers Ju 87 R-2 Stuka

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog