Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

in Verladestellung mit Ätzteilen von Eduard

von Michael Franz (1:35 Trumpeter)

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Hier hat Trumpeter einen Bausatz geschaffen, der in jeglicher Hinsicht eindeutig der oberen Klasse zuzuordnen ist. Sowohl was die Größe anbelangt (knapp 90cm misst das fertige Modell) als auch was die Anzahl der zu verarbeitenden Teile anbelangt. Insgesamt finden sich an 30 Spritzästen ca. 1.361Einzelteile sowie weiterhin Schienenstücke, Federn, Metallachsen und zwei Platinen mit Ätzteilen im Karton. Als Zubehör wurde, neben den Ätzteilen von Eduard, hier erstmals die Einzelgliederkette von Friul Model verwendet. Diese aus Weißmetall gefertigen Kettenglieder müssen mittels beigefügtem Draht Glied für Glied zusammengesetzt werden. Das Ergebnis dieser Arbeit kann sich aber dafür sehen lassen: Hoch detailliert und mit realistischem Durchhang erhält man eine wunderschöne Kette, die sich auf keine Weise hinter dem Original verstecken muss.

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Der erste Schritt bestand darin, das Modell komplett zusammen zu bauen. Hierzu wurden logische Gruppen zusammengestellt, nach denen das Modell auch problemlos noch zu lackieren sein wird. Alles wurde dann in diesen Gruppen so weit wie möglich montiert, Ätzteile angebracht und die Ketten zusammengesetzt. Je weiter man das Modell vor der Lackierung bereits montieren kann, desto weniger muss am fertig bemalten Modell noch geklebt werden. Nach der kompletten Montage des Modells folgte die Lackierung. Die Unterseite der Wagons wurde in Rostfarbe lackiert, alle anderen Teile komplett in Panzergrau. Nach dem Trocknen folgte eine wolkige Aufhellung mittels aufgehellter Grundfarbe. Die Decals wurden nach einem Überzug glänzenden Klarlacks aufgebracht und anschließend durch eine weitere Schicht versiegelt. Es folgten nun zwei Filter, der erste in stark verdünntem Blau, der zweite in Gelb, welche jeweils nach dem Trocknen über das Modell überlackiert wurden.

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Ein erstes Washing mit brauner Ölfarbe über alles lässt das Modell plastischer und gleichzeitig benutzt erscheinen. Nach dem Trocknen folgt ein Fading mit beiger, schwarzer und rostfarbener Ölfarbe, welche dann punktuell auf das Modell aufgebracht und mit Verdünnung und einem Flachpinsel senkrecht verwaschen wurde. Der Auspuff entstand mittels rostfarbener Ölfarbe und zerriebener Pastellkreide, die mit einem alten Borstenpinsel in die noch feuchte Ölfarbe eingearbeitet wurde. Um Rost auf dem gesamten Modell darzustellen, wurde rostfarbene Ölfarbe über dem Modell verteilt. Die extremen Rostflecken werden durch das Aufbringen des letzten Washings, in Schwarz, sowie durch eine abschließende Schicht matten Klarlack wieder etwas relativiert. Das Modell wurde anschließend komplett mit einem hellen Grau, anschließend die Leitern, Griffe und Handräder mit Eisenfarbe, trocken gemalt. Nach einer letzten Schicht Klarlack (matt) ist das Modell soweit fertig gestellt. Die Grundplatte ist der nächste Arbeitsschritt auf dem Weg zur Fertigstellung des Projekts. Auf ein Diorama wird hier verzichtet, das Modell findet seinen Platz auf der dem Bausatz beiliegenden Grundplatte.

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Die Metall-Ketten wurden zuerst in Schwarz grundiert, anschließend mit brauner und schwarzer Ölfarbe bearbeitet. Auf ein Trockenmalen der Ketten wurde verzichtet, stattdessen wurde ein Abrieb der Schmutzstellen durch ein Abschleifen der Außenfläche bzw. der inneren Lauffläche der Rollen dargestellt, wodurch das Metall der Ketten wieder zum Vorschein kommt.

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Für die Basis des Modells wurden die original Bausatzteile genutzt, welche bereits eine Schotterstruktur aufweisen. Leider liegt die Grundplatte in mehreren Teilstücken bei, die aneinandergeklebt unschöne Fugen aufweisen, welche nicht zu 100% zu korrigieren sind. Aus diesem Grund wurde die Kunststoffbasis mit Holzleisten verkleidet, welche anschließend lasiert eine schöne Grundplatte ergeben. Der "Schotter" wurde erst in Schwarz grundiert und erhielt anschließend einen ersten Farbauftrag in Grau und Brauntönen. Nach dem Trocknen folgt ein Trockenmalen in diversen Grautönen, bevor der Rost aufgetragen wird. Nach der Fertigstellung der Grundplatte kann das Gespann zusammengesetzt und probehalber auf der Basis aufgebaut werden. Eine Überprüfung der Laufrollen brachte zum Glück das erhoffte Ergebnis: Alle Rollen liegen auf den Schienen auf, keines der Räder hängt auffallend in der Luft.

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Zum Größenvergleich wird auf dem Transportträger eine Figur sitzen, die auf den folgenden Bildern probehalber bereits ihren späteren Platz eingenommen hat. Bei der Figur handelt es sich um ein Crew-Mitglied des Tamiya-Kits Sd.Kfz. 9 "Famo", welcher so umgebaut wurde, als ob er auf dem Trägerrand Platz genommen zu haben scheint und sich mit der rechten Hand abstützt. Bemalt in Acryl- und Ölfarben in Olivgrün findet er seinen Platz auf dem Gespann. Um das fertige Modell vor Staub und ungewünschten Einflüssen zu schützen, wurde aus Acrylglas eine Vitrine gebaut, die perfekt über das Modell passt.

Weitere Bilder

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"
Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

 

Michael Franz,
www.world-in-scale.de

Publiziert am 07. Juni 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > Mörser Karl Gerät 040/041 "Adam"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog