Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Aoshima > HMS Ark Royal 1941 Bismarck Pursuit

HMS Ark Royal 1941 Bismarck Pursuit

(Aoshima - Nr. AOS01018)

Aoshima - HMS Ark Royal 1941 Bismarck Pursuit

Produktinfo:

Hersteller:Aoshima
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:AOS01018 - HMS Ark Royal 1941 Bismarck Pursuit
Maßstab:1:700
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Januar 2015
Preis:ca. 30 €
Inhalt:
  • 6-seitige Bauanleitung
  • 12 graue Spritzlinge
  • 1 Decalbogen
  • 1 Gewicht

Besprechung:

Das Original

Die Ark Royal wurde 1938 in Dienst gestellt und war das einzige Schiff ihrer Klasse. Noch im Schatten des Washingtoner Flottenabkommens geplant und gebaut, war die Tonnage auf 27000tn beschränkte. Aus Kostgründen wurde der Träger aber nur auf 22000tn ausgelegt. Im Gegensatz zu den zeitgenössischen amerikanischen oder japanischen Trägen waren der Hangar und das Flugdeck Teil des Schiffkörpers und nicht als Aufbauten ausgeführt.

Bekanntheit errang die Ark Royal durch die Verfolgung der Bismarck und durch den Treffer einer ihrer Swordfish-Bomber, der die Ruderanlage der Bismarck außer Betrieb setzte.

Am 13. November 1941 wurde die Ark Royal von U-81 im Mittelmeer torpediert und sank am folgende Tag. 

Photo # NH 85716 - British aircraft carrier Ark Royal with a flight of 'Swordfish' overhead, circa 1939.
Photo # NH 85716 - British aircraft carrier Ark Royal with a flight of 'Swordfish' overhead, circa 1939.

Der Bausatz

Der Spritzguss des Bausatzes ist sehr gut ausgeführt, die Kanten sind scharf und es gibt auch keine "Fischhäute". Die Detailfülle ist für diesen Maßstab auch genügend. 

Bezüglich der Abmessungen, speziell im Bereich der Wasserlinie, bin ich unschlüssig. Für die Wasserlinie habe ich von verschiedenen Quellen die Werte 208m und 220m recherchiert. Wenn die 220m Angabe korrekt sein sollte, wäre das Modell in diesem Bereich >1cm zu kurz. Bei der "Länge über Alles" decken sich die Angaben und das Modell wäre korrekt.

Die beigelegten Flugzeuge sind leider auch aus grauem Styrene und nicht transparent. Das Flügelprofil bei den "Swordfish" ist zu dick.

Der Rumpf
Der Rumpf

Das Flugdeck
Das Flugdeck

Airwing, Aufzugsschächte, Beiboote
Airwing, Aufzugsschächte, Beiboote

Aoshima - HMS Ark Royal 1941 Bismarck Pursuit

Brücke, Airwing
Brücke, Airwing

Details - Rumpf
Details - Rumpf

Details - Flugdeck
Details - Flugdeck

Detail - Flugzeuge und Beiboote
Detail - Flugzeuge und Beiboote

Vergleich Aoshima - Revell - Airfix

Im Vergleich mit den in die Jahren gekommenen Bausätzen von Airfix (1966, 1:600) und Revell (1973, 1:720) besticht der Aoshima Bausatz durch den präziseren Guss und die schärferen Details. 

Vergleich Rumpf
Vergleich Rumpf

Vergleich Flugdeck
Vergleich Flugdeck

Anleitung und Decals

Die 6-seitige Anleitung ist klar gegliedert, hat eine Bauteilübersicht und führt in acht Baustufen zum fertigen Modell. 

Für die Bemalung des Schiffes werden (nur) Gunze Farben referenziert.

Die Decals sind scharf und farbstark gedruckt. Vorhanden sind die Flugzeugabzeichen und die Markierungen des Flugdecks. Kennnummern der Flugzeuge sind nicht vorhanden.

Die Anleitung

Anleitung 1/6Anleitung 2/6Anleitung 3/6Anleitung 4/6Anleitung 5/6Anleitung 6/6

Anleitung 1/6

Anleitung 1/6 

Decalsheet
Decalsheet

Darstellbare Einheiten:
HMS Ark Royal (91)
Stärken:
  • sauberer Spritzguss
Schwächen:
  • nur Gunze/MrHobby als Farbreferenz

Fazit:

Aoshima schließt mit der Ark Royal eine Lücke im Maßstab 1:700 und löst auch die alten Bausätze von Airfix (1966) und Revell (1973) ab. Persönlich hätte ich ein wenig mehr erwartet. Der Spritzguss ist gut, aber im Bezug auf Details kann sie nicht mit den neueren Aoshima Bausätzen wie der Nagato oder der Yamashiro mithalten.

Weitere Infos:

Referenzen:

 

Diese Besprechung stammt von Robert Espenschied - 28. Januar 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Aoshima > HMS Ark Royal 1941 Bismarck Pursuit

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog