Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Sukhoi Su-27 SM Flanker

Sukhoi Su-27 SM Flanker

(Revell - Nr. 04937)

Revell - Sukhoi Su-27 SM Flanker

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:04937 - Sukhoi Su-27 SM Flanker
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Mai 2015
Preis:ca. 21 €
Inhalt:
  • 8 Spritzrahmen
  • Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Geschichte:

Die „Flanker“ gilt momentan als eines der besten Jagdflugzeuge weltweit. Der Erstflug fand bereits am 20. Mai 1977 statt und die ersten Flugzeuge wurden 1984 in Dienst gestellt. Seit dem ist viel Wasser die Wolga heruntergeflossen und ein Großteil der Flugzeuge war nach dem Zusammenbruch der UdSSR lange nicht mehr auf dem neuesten technischen Stand. Die Exporterfolge der erfolgreichen Su-27/30-Familie, vor allem nach China, gaben den russischen Luftstreitkräften die Chance, ihre eigene Flotte zu modernisieren. Das SM-Programm wurde gemeinsam mit China finanziert, das seine Su-27SK seitdem auf SKM-Standard bringen lässt. Die erste Su-27SM flog am 27. Dezember 2002. Am 23. Dezember 2004 wurden die ersten sieben Su-27SM an die russischen Luftstreitkräfte übergeben. Das modernisierte Triebwerk AL-31FM erzeugt 13,5 Tonnen Schub. Damit konnte die Waffenlast von sechs auf acht Tonnen gesteigert werden.

Die 06 auf der MAKS 2009
Die 06 auf der MAKS 2009

Modell:

Es ging recht schnell, dass sich Zwesda und Revell auf einen Deal geeinigt haben. Ein gutes halbes Jahr ist es erst her, dass Zwesda dieses Modell als Neuerscheinung lancierte. Acht Spritzrahmen findet man eingeschweißt in der üblichen Faltschachtel. Zählt man die Bauteile, dann kommt man auf die stattliche Anzahl von 215 Teile. Viele kleine und kleinste Teile treiben hier die Teilezahl in die Höhe und lassen den Anfänger schnell die Übersicht verlieren. Skill-Niveau 5 nennt das Revell und das bedeutet nichts anderes, als höchst anspruchsvoll. Ja, da gehe ich voll mit. Zwesda hat da was richtig Gutes, eines der wohl derzeit besten Su-27 Modelle, gemacht. Was das Modell seinen Mitbewerbern voraus hat, sind die vielen Extras, die bei anderen Herstellern aus Kostengründen gar nicht erst in Erwägung gezogen werden. Wo gibt es sonst Einstiegsleitern, Bremsklötze, Schutzdeckel, separate Vorflügel, zwei Pilotenfiguren und die komplette Flugkörperpalette?

Revell - Sukhoi Su-27 SM Flanker

Das alles in einer guten Spritzqualität, etwas Flash bei den Waffenträgern, feinste Paneellinien, saubere Details. Einzig, wie bei Zwesda schon mehrfach beobachtet, die Modelloberfläche bei Rumpf und Tragflächen, die sieht optisch schön glatt aus, tritt aber bei genauerer Betrachtung etwas aufgeraut in Erscheinung. Das muss kein Nachteil sein, erhöht es doch die Haftung jeglicher Farbaufträge. Das Cockpit hält die Ansprüche des Bausatzes nicht. Zwar sind hier schon zehn Teile zu verbauen, aber Details kommen hier schlicht zu kurz. Keine strukturierte Gerätetafel und Seitenpaneele. Dafür liegen passende Decals bei. Die sitzende Pilotenfigur kann in diesem Baustadium schon eingebaut werden.

Die Cockpithaube aus dem bekannten, weichen Kunststoff gespritzt, ist zweiteilig und gut durchsichtig. Die Wölbung der Haube, nicht ganz hundertprozentig, es fehlt der Hinterschnitt. Trotzdem, es ist ein guter Kompromiss aus Formkosten und Vorbildtreue und man kann damit leben.

Der Rumpf besteht aus vier Teilen, der Radarverkleidung, dem vorderen Teil des Rumpfes mit dem Mittelteil, dem hinteren Rumpf und dem unteren Teil des Rumpfes mit der unteren Ebene des Flügels. Die Aufteilung der Rumpfes lässt erahnen, welchen Spielraum sich Zwesda für die Zukunft gelassen hat, hier weitere Modifikationen der Su-27 umzusetzen. Die Kanonenmündung auf der rechten Seite wird getrennt eingebaut. Optional kann man die große Luftbremse auf dem Rumpfrücken ausgefahren anbauen. Die darunterliegende Nische ist mir zu vereinfacht dargestellt. Die separaten Vorflügel haben auf der Unterseite leichte Sinkstellen. Die vielen kleinen Antennen, die so am Rumpf verteilt sind, sind spritztechnisch gut umgesetzt. Trotzdem erfüllen hier ein paar passende Fotoätzteile (Eduard 73509) den Scaleeffekt besser.

Revell - Sukhoi Su-27 SM Flanker

Sukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM Flanker
Sukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM Flanker

Sukhoi Su-27 SM Flanker

 

Die Schubdüsen bestehen aus sechs Teilen. Sie überzeugen nicht nur durch einen filigran gespritzten Nachbrennerring, auch die Turbinenschaufeln sind vereinfacht zu erkennen, die innere, gewellte Schubrohrverkleidung und die Schubdüsensegmente sind gut umgesetzt. Lediglich die abschließende Kante der Schubdüse ist etwas zu dick.

Die Fahrwerke sind ausreichend gut detailliert. Die Reifen haben ein Profil und für die Hauptfahrwerke gibt es extra Bremskörper. Neun Teile für das Bugfahrwerk, einschließlich der hinter dem Rad befindlichen Schmutzabweiser. Vernachlässigt wurde die Detaillierung der Radschächte.

Bei der Raketenbewaffnung muss man nichts ändern. Die kann man so verbauen. Die Vorderkanten der Raketen und der Stabilisatoren wie auch der Trägerpylone sind schön scharf. Auf zwei identischen Spritzrahmen findet man:

  • 2 Luft-Boden Lenkflugkörper Kh-31P
  • 6 Luft-Luft Raketen R-27R
  • 2 Luft-Luft Raketen R-27T
  • 2 Luft- Luft Raketen R-77
  • 4 Luft-Luft Raketen R-73

Bei der Anbringung der unterschiedlichen Raketen sollte man darauf achten, dass diese auch an die richtigen Pylone (APUs) kommen. Die Bauanleitung zeigt das in den Zeichnungen 56 bis 60. 

Der Decalbogen bei Revell ist qualitativ vom Feinsten und mit dem von Zwesda nicht identisch. Zwei Kennungen sind möglich, eine Su-27SM3, rote 54, und eine Su-27SM1, rote 06. Beides Flugzeuge der russischen Luftwaffe, aber mit einer abweichenden Farbgebung. Während die „06“ in zwei kräftigen Blautönen gehalten ist, ist die „54“ mit einem Dreifarbanstrich, mit sehr hellen, graublauen Farben versehen.

Das Thema Farbgebung bei Revell, ich möchte es nicht ansprechen, komme aber nicht umhin. Aus der Beschreibung ist zu entnehmen, dass hier die preiswerteren, hauseigenen Email Color gemeint sind. Für das Modell braucht man 28 Farbdöschen. Das wird aber nicht reichen, weil noch einmal acht Mischfarben dabei sind. Will man hier seine Detailbesessenheit voll ausleben, dann ist man noch einmal mit gut 50 Euro dabei. Aber spätestens bei den angegebenen Mischungsverhältnissen von 34% zu 66%, da scheiden sich die Geister. Aber in Bünde ist man da schon weiter. Farben werden völlig überbewertet, jeder sieht sie anders, jeder interpretiert sie anders. Insofern ist alles beim Alten, der Konsens entscheidet, ob es passt.

Die A4 große, 15-seitige Bauanleitung mit 74 Zeichnungen erklärt den Zusammenbau und die Bemalung problemlos.

Sukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM Flanker
Sukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM FlankerSukhoi Su-27 SM Flanker

Sukhoi Su-27 SM Flanker

 

Revell - Sukhoi Su-27 SM Flanker

Darstellbare Maschinen:
  • Su-27SM3, rote 54, RF-93731, 2012 
  • Su-27SM1, rote 06, RF-92210, 2013
Stärken:
  • qualitativ gut gemachter Bausatz, mit schönen Details
  • Decalbogen
  • umfangreiches Bodenequipment
Schwächen:
  • vereinfachte Details hinter offenen Klappen
  • Cockpit

Fazit:

Auch wenn der chinesische Trumpeter schon eine recht gute Su-27 gemacht hat, diesem Modell würde ich den Vorzug geben. Es ist nicht nur die doppelte Anzahl der Bauteile, die hier vorhanden ist, es ist auch die Qualität bei den sichtbaren Details. Ohne irgendwelche Zurüstteile, die es mittlerweile reichlich gibt, kann man mit diesem Bausatz ein recht authentisches und anspruchvolles Modell auf die Räder stellen.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Passendes Zubehör von Eduard:

Diese Besprechung stammt von Bernhard Pethe - 25. Juni 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Sukhoi Su-27 SM Flanker

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernhard Pethe
Land: DE
Beiträge: 42
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Bombardier Learjet 60XR
Berijew Be-12 Tschaika

Alle 42 Beiträge von Bernhard Pethe anschauen.

Mitglied bei:
FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub