Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Weitere Science-Fiction > Space Pirate Battleship ARCADIA

Space Pirate Battleship ARCADIA

(Hasegawa - Nr. 64505)

Hasegawa - Space Pirate Battleship ARCADIA

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:64505 - Space Pirate Battleship ARCADIA
Maßstab:1:1500
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:November 2012
Preis:UVP 75,99 €
Inhalt:
  • 11 Spritzlinge (inkl. Displayständer)
  • 1 Markierungsbogen
  • 1 Bauanleitung 

Besprechung:

Die Spritzlinge

Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA
Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA

Space Pirate Battleship ARCADIA

 

Das Original

Ursprünglich war „Captain Harlock" eine Nebenfigur in der japanische Manga-Serie „Galaxy Express 999", die 1976 erstmals erschienen war. Offenbar war der Charakter des „Raumpiraten" so beliebt, dass eine eigene Serie mit ihm als Hauptperson folgte. Wie bei so vielen anderen Serien auch, so war sie fast nur in Japan ein Erfolg. Jedoch war sie deutlich erfolgreicher, als manch andere Manga-Serie aus dieser Zeit. 1978 folgte eine Zeichentrick-TV-Serie, Anfang der 1980er Jahre ein erster Kinofilm, gefolgt von einer Anime-Serien und einem weiteren Kinofilm Anfang der 2000er Jahre.

Durch den anhaltenden Erfolg der Serie in Japan, und jetzt teilweise über die Ländergrenzen hinaus, wurde „Captain Harlock" für die japanischen Modellbaufirmen interessant. Hilfreich war es für die Firmen auch, dass es mit „The Cockpit" einen Harlock-Ableger gab, der in der WK2-Zeit spielte. Ab Anfang der 2000er Jahre gab es dann von Bandai erste Raumschiff-Modelle in Spritzguss-Fertigung, aber auch Resinbausätze von Garage-Kit-Herstellern. Ab etwa 2010 stieg auch Hasegawa in das Thema ein. Bis heute sind verschiedene Versionen von Harlocks Raumschiff, der ARCADIA, auf den Markt gekommen, gefolgt von dem Bordjäger „Space Wolf SW-190". Aber auch „The Cockpit"-Bausätze gibt es inzwischen. Hier gibt es eine entsprechende Bausatzvorstellung.

Die Details

Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA
Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA

Space Pirate Battleship ARCADIA

 

Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA
Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA
Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA

Space Pirate Battleship ARCADIA

 

Der Bausatz

Der Stülpkarton des „Space Pirate Battleship Arcadia" ist gut gefüllt. Er enthält elf Spritzlinge mit total 152 Bauteilen. Das fertige Modell wird etwa 34 cm lang und etwa 16 cm breit werden. Ein attraktiver Displayständer befindet sich im Lieferumfang. Die Einzelteile sind ohne erkennbare Unsauberkeiten hergestellt. Die versenkten Gravuren sind präzise und zahlreich vorhanden. Man sieht den Einzelteilen an, dass sich die Entwickler genau überlegt haben, wie der Bausatz aufgeteilt ist. Der Rumpf wird innen durch Platzhalter stabilisiert und Klebekanten werden durch andere Bauteile verdeckt. Hinzu kommt, dass die Passgenauigkeit der Teile hervorragend ist. (Ich habe inzwischen mit dem Bau des Modells begonnen.)

Fans und Liebhaber der Serie, die sich eventuell nicht zutrauen das Modell zu lackieren, brauchen das auch nicht unbedingt zu tun. Denn die Einzelteile sind schon in einem passenden Farbton gefärbt.

Die Bauanleitung und der Markierungsbogen

Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA
Space Pirate Battleship ARCADIASpace Pirate Battleship ARCADIA

Space Pirate Battleship ARCADIA

 

Die Bauanleitung ist typisch für Hasegawa aufgebaut und leicht verständlich. Die Platzierung auch von Kleinteilen ist eindeutig gekennzeichnet. Man hat die Option, eine Ramm-Klinge zu montieren. Aber für mich persönlich stört dieses Bauteil den Gesamteindruck des Modells. Der Displayständer hat die Form von Greifern. Dies wiederum passt gut zum Modell. Die Farbgebung ist recht einfach gehalten. Unter anderem ist sie nach RLM und Federal Standard angegeben. Eine Herausforderung dürft dabei die Darstellung des Holzaufbaus am Heck werden. Da es sich ja um ein „Piratenraumschiff" handelt, bietet es sich noch an, Kampf- und Abnutzungsspuren hinzuzufügen.

Stärken:
  • Sehr detaillierte Bauteile
  • Sehr gute Passgenauigkeit
Schwächen:
  • Keine augenscheinlichen Schwächen zu erkennen
Anwendung:
  • Komplexer Bausatz

Fazit:

Ein Grund für den Erfolg von „Captain Harlock" dürfte das unverwechselbare Aussehen der ARCADIA sein: Die Mischung eines Raumschiffes mit Totenkopf und dem Heck eines Segelschiffes hebt sich deutlich aus der Masse der SciFi-Bausätze hervor.

Bei diesem Bausatz verschmelzen der SciFi- und der Schiffsmodellbau zu einer einzigartigen Kombination. Daher ist das Modell nicht nur für Manga/Anime-Freunde sehr zu empfehlen!

Weitere Infos:

Referenzen:

Eine mögliche Bezugsquelle beim Importeur Faller gibt es hier.

Weitere Informationen zum Thema gibt z.B. auf den deutschen und englischen Seiten von Wikipedia. 

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 05. Dezember 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Weitere Science-Fiction > Space Pirate Battleship ARCADIA

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 30
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 T-0
North American T-6G Texan

Alle 30 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz