Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Corvette C7.R

Corvette C7.R

(Revell - Nr. 07036)

Revell - Corvette C7.R

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Autos
Katalog Nummer:07036 - Corvette C7.R
Maßstab:1:25
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Januar 2017
Preis:ca. 24 €
Inhalt:
  • 1 Karosserie
  • 2 Spritzlinge transparent klar
  • 1 Spritzling transparent rot
  • 11 graue Spritzlinge
  • 2 gelbe Spritzlinge
  • 4 Gummireifen
  • 2 Metallstangen
  • 1 Bauanleitung
  • 1 Decalbogen 

Besprechung:

Aus dem Formenfundus von Revell USA stammt der Bausatz der Corvette C7.R von Revell im Maßstab 1:25. In den USA ist der Bausatz bereits 2016 erschienen. Bis auf die Verpackung sind die beiden Bausätze identisch.

Mit insgesamt 64 Bauteilen ist der Bausatz recht einfach gehalten. Die einzelnen Bauteile wurden sauber gegossen. An nur wenigen Teilen ist eine leichte Formennaht zu finden.

Revell - Corvette C7.R

Revell - Corvette C7.R

Revell - Corvette C7.R

Die Karosserie wurde in gelbem Plastik gespritzt und stimmig wiedergegeben. Es sind nur minimale Formennähte zu verschleifen.

Die Motorhaube und die Türen liegen als separate Teile bei. Die Türen lassen sich später am fertigen Modell aber nicht öffnen. Die Motorhaube lässt sich lose auflegen und gibt später einen Blick auf den detaillierten Motor frei.

Revell - Corvette C7.R

Revell - Corvette C7.R

Die Rückleuchten sind in transparentem Rot ausgeführt. Die Scheiben sind in einem Teil ausgeführt und die Scheibenrahmen sind bereits in Schwarz eingefärbt.

Revell - Corvette C7.R

Die Speichen der Felgen fallen etwas zu dick aus. Da bietet aber sicherlich der Zubehörmarkt Passendere.

Revell - Corvette C7.R

Revell - Corvette C7.R

Am Armaturenbrett sind diverse Schalter und Luftauslässe dargestellt.

Revell - Corvette C7.R

Revell - Corvette C7.R

Die Innenraumwanne wurde recht gut detailliert wiedergegeben. Einige Komponenten wurden bereits mit angegossen, was die Bemalung eventuell etwas schwierig macht.

Revell - Corvette C7.R

Revell - Corvette C7.R

Der Motor ist recht detailliert wiedergegeben und man kann ihn durch die abnehmbare Motorhaube auch später noch am Modell sehen.

Die Radaufhängung wurde sehr einfach wiedergegeben und sie weisen kaum Details auf. Auch lassen sich die Räder nicht lenkbar darstellen. Die Räder werden mittels zwei Metallstangen befestigt.

Der mehrteilige Überrollkäfig.
Der mehrteilige Überrollkäfig.

Revell - Corvette C7.R

Die Reifen weisen auf der Mitte der Flanke eine Formennaht auf, die verschliffen werden muss.

Revell - Corvette C7.R

Mit dem beiliegenden Decalbogen lässt sich nur eine Version darstellen. Der Decalbogen wurde wie immer sauber und versatzfrei gedruckt.

Der Bauplan mit insgesamt 34 Arbeitsschritten wirft keine Fragen auf.
Der Bauplan mit insgesamt 34 Arbeitsschritten wirft keine Fragen auf.

Darstellbare Fahrzeuge:
24 Stunden Rennen von Daytona 2016
Stärken:
  • Sauber gedruckter Decalbogen
  • Separate Motorhaube
  • Detaillierter Motor
Schwächen:
  • Wenig detailliertes Fahrwerk
  • Vorderräder nicht lenkbar

Fazit:

Auch wenn der Bausatz mit nur 64 Bauteilen recht einfach gehalten ist, wird man sicher eine Menge Spaß beim Bau des Modelles und später ein schönes Modell eines modernen Racing Cars in der Vitrine haben.

Diese Besprechung stammt von Markus Berger - 08. August 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Corvette C7.R

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Markus Berger
Land: DE
Beiträge: 27
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
16. Internationale Militär-Modellbauausstellung in Munster
KMK Scale World 2011

Alle 27 Beiträge von Markus Berger anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia