Du bist hier: Home > Kit-Ecke > AMT/Ertl > Chevrolet Impala "Iron Man"

Chevrolet Impala "Iron Man"

(AMT/Ertl - Nr. 856)

AMT/Ertl - Chevrolet Impala

Produktinfo:

Hersteller:AMT/Ertl
Sparte:Autos
Katalog Nummer:856 - Chevrolet Impala "Iron Man"
Maßstab:1:25
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2013
Preis:29 bis 39 €
Inhalt:
  • 9 Verpackungsbeutel
  • Karosserie
  • Bodengruppe
  • 1 Klarsichtbauteil
  • 5 Gießäste, schwarz
  • 2 Gießäste, grau
  • 1 Gießast, gelb
  • 4 Vinylreifen
  • 2 Metallachsen
  • 4 Schrauben
  • 1 Sheet Klebefolien
  • Bauanleitung

Besprechung:

Die Massenproduktion von NASCAR Bausätzen wurde bei R2 AMT/Ertl bzw. Revell in den Jahren 2008 / 2009 eingestellt. Nähere Informationen dazu wurden bereits auf Modellversium im Baubericht des Ford Fusion #7 Zerex veröffentlicht.

Die Freude unter den NASCAR Modellbaufreunden war groß, als R2 AMT/Ertl dennoch im Jahr 2011 eine Serie von fünf Bausätzen des 2010 Chevrolet Impala herausbrachte. Diese Serie bestand aus den ProFinish Snap-it Bausätzen:

  • No. 705 #5 “GoDaddy” Mark Martin
  • No. 706 #24 “DuPont” Jeff Gordon
  • No. 707 #48 “Lowes” Jimmie Johnson
  • No. 708 #88 “National Guard” Dale Earnhardt Jr.
  • No. 739 (Generic Kit) mit einem kleinen Decalbogen für die Scheinwerfer und Contigency Fender Decals

AMT/Ertl - Chevrolet Impala "Iron Man"

Einen Baubericht zu einem dieser Bausätze gibt es ebenfalls bereits in Modellversium. Normalerweise erscheinen Kit-Besprechungen zuerst und dann die Bauberichte zu den fertigen Modellen – hier ist es jetzt einmal umgekehrt. Im Jahr 2013 brachte R2 AMT/Ertl das gleiche Modell nochmals in den Handel mit zwei neuen Phantasie-Bausätzen:

  • No. 856 als Iron Man Stock Car 
  • No. 940 als Batman Stock Car

AMT/Ertl - Chevrolet Impala "Iron Man"

Der Bausatz

Beim Öffnen des Kartons fallen die vielen Verpackungsbeutel auf. Die Teile in neun Beutel zu verpacken, trägt nicht gerade zur Vermeidung von Plastikmüll bei. Drei Beutel jeweils für die Klarsichtteile, Karosserie und Bauteile hätten auch gereicht. Die Teile selbst sind sauber und gratfrei gespritzt. Inklusive der Reifen und Steckachsen besteht das ganze Modell aus nur 35 Teilen. Was bei Revell als Snap-Tite Kit bezeichnet wird, nennt sich bei AMT/Ertl Snap-it, ist aber das identische Prinzip zum Zusammenbau eines Modells in Steckbauweise ohne Kleber. Während Revell bei seinen Skill Level 1 Bausätzen eine Altersangabe ab 6 Jahren macht, fehlt diese Angabe bei AMT/Ertl. Zweifelsohne sind aber der Iron Man und der Batman Kit für die Zielgruppe von Kindern in diesem Alter gedacht.

Chevrolet Impala "Iron Man"Chevrolet Impala "Iron Man"Chevrolet Impala "Iron Man"Chevrolet Impala "Iron Man"Chevrolet Impala "Iron Man"

Chevrolet Impala "Iron Man"

 

Die Karosserie des Iron Man Impala ist Gelb, der Batman Impala ist Grau. Bodengruppe, Chassis, Rohrrahmen und Firewall sind vorbildgerecht Hellgrau, der Fahrersitz, Felgen und Antriebsteile in Schwarz. Der einteilige Scheibeneinsatz hat eingefärbte Scheibenränder, die an den Seitenscheiben ein wenig zu schmal sind. Die Detaillierung, Gravuren und Formen der Bauteile sind für einen solchen einfachen Bausatz ausreichend.

Der Zusammenbau gestaltet sich mühelos bei guter Passgenauigkeit. Die Reifen mit der Goodyear-Schrift sind spitzenmäßig und wären nicht zu toppen, würden nicht hinter dem Eigennamen Goodyear die Lettern „#1“ fehlen.

AMT/Ertl - Chevrolet Impala "Iron Man"

Die Bauanleitung ist sehr gut aufgebaut und übersichtlich. Die Bauteile sind nicht nur detailliert abgebildet, sondern alle Bearbeitungsschritte sind zusätzlich noch beschrieben.

Obwohl es nur ein einfacher Snap-It Bausatz ist, liegen sogar Alternativteile bei. Man hat die Wahl zwischen einem Heckflügel, wie er von 2008 bis 2010 bei NASCAR gefahren wurde oder dem Spoiler, wie er ab 2011 wieder an den Autos zu sehen war.

AMT/Ertl - Chevrolet Impala "Iron Man"

Waterslide Decals (dt.: = Wasserschiebebilder) sucht man in den Snap-It Bausätzen vergeblich. Beiden Bausätzen liegen jeweils Sheets mit dünnen Klebefolien bei, um die Autos zu dekorieren, in gleicher Art wie auch bei den 2011´er ProFinish Kits AMT/Ertl No. 705 bis 708.

NASCAR Modellbaufreunde, die sich ein Modell eines 2008 bis 2012 Chevrolet Impala bauen möchten, müssen auf diese Snap-It Bausätze zurückgreifen, da Revell keinen Impala mehr herausgebracht hat. Verwendet man den Generic Kit, den Iron Man- oder den Batman-Kit, grundiert und lackiert das Modell, kann man im Aftermarketbereich genügend Decals finden, um ein NASCAR zu bauen.

Mein Modellbaufreund Bernd Oehling hat den Batman Impala auf Modellversium vorgestellt.

AMT/Ertl - Chevrolet Impala "Iron Man"

Darstellbare Fahrzeuge:
Chevrolet Impala Iron Man Stock Car
Stärken:
  • Passgenauigkeit
  • kleberfrei
  • Bauanleitung
Schwächen:
  • Preis
  • Verpackungsmüll

Fazit:

Der 2010 Impala war, aller Voraussicht nach, das letzte NASCAR Modell von R2 AMT/Ertl. Als einfacher Snap-It Bausatz erfüllt er seine Aufgabe mit Bravour. Detaillierung, Formenbau und Bauteile sind ausreichend und mit ein wenig Supering, Lackierung und Bemalung läßt sich ein ordentliches Modell bauen. Für einen NASCAR Impala gibt es sowieso keine Alternative und der Wunsch für das Pendant von FoMoCo, den 2006 bis 2012 Ford Fusion, schwebt weiterhin im Raum.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Der deutlich sichtbare Größenunterschied der 1:25 AMT NASCAR Autos zu den 1:24 Revell-Monogram Modellen der früheren Jahre ist beim 2010 Chevrolet Impala kaum noch zu sehen. Im Bild der Vergleich mit dem 2015 Ford Fusion COT Car von Revell, der von den Abmessungen zum Original etwas kleiner als 1:24 ausfällt. Den AMT Impala kann man also getrost zusammen mit Revell Modellen ausstellen.

Diese Besprechung stammt von Thomas Lutz - 04. Oktober 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > AMT/Ertl > Chevrolet Impala "Iron Man"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Thomas Lutz
Land: DE
Beiträge: 202
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Sonoma Raceway, Turn 2
1998 Ford Taurus

Alle 202 Beiträge von Thomas Lutz anschauen.