Du bist hier: Home > Kit-Ecke > AMT > '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

(AMT - Nr. AMT917/12)

AMT - '64 Chevy Impala 407

Produktinfo:

Hersteller:AMT
Sparte:Autos
Katalog Nummer:AMT917/12 - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"
Maßstab:1:25
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2015
Preis:ca. 30 €
Inhalt:
  • Karosserie, Bodenplatte, Interior als Einzelteile
  • 5 "Rahmen" aus weißem Kunststoff, 1 verchromter Rahmen
  • 8 Gummireifen, 2 Metallachsen, 1 Metallclip
  • 2 transparent-rote Rückleuchten
  • 1 Decalbogen
  • Anleitung in Schwarz-Weiß 
  • Miniaturausgabe des Bausatzkartons 

Besprechung:

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

Der Jahrgang 1964 war das letzte Produktionsjahr der dritten Generation des Chevrolet Impala. Gegenüber dem Vorjahr hatte an die Karosserie dieses Full Size Cars noch einmal überarbeitet und das Design etwas rundlicher gemacht. Es gab ihn in über 20 Motor/Getriebe-Kombinationen, angefangen vom 230 cui Reihensechszylinder mit 140PS über die V8 mit 283cui/195 PS, 327cui/250PS bis hin zum Spitzenmodell mit dem 409cui (6,7L) Hubraum und 4405 bzw. 425PS. An Getrieben standen 3- und 4-Gang Automatik und Handschaltung sowie das 2-Gang Powerglide zur Auswahl. Neben dem hier als Bausatz vorgestellten Hardtop Coupé waren außerdem ein 4-türiger Sedan, ein Station Wagon (Kombi) und ein Cabriolet erhältlich. Der Preis lag um die 2.700 US$ für das V8 Coupe.

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

 

Das Modell gehört zu den auf den Werbemodellen basierenden Bausätzen die AMT damals zeitgleich zum Erscheinen der Originale herausgebracht hat. Die Bauteile befinden sich nur zum Teil an richtigen Gussrahmen, meist sind es Gußstränge an denen die Teile manchmal recht lose dranhängen. Sein Alter kann der Bausatz nicht ganz verleugnen, es gibt einiges an Grat und Fischhäuten an den gut 120 Einzelteilen. Die Chromteile sehen nicht schlecht aus, wären da nur nicht die Angüsse. Wenn's sauber aussehen soll bleibt wohl nur die Entchromung und Neulackierung mit den entsprechenden Farben. An Klarsichtteilen gibt es lediglich rot eingefärbte Rückleuchten sowie einen einteiligen Einsatz für Front- und Heckscheibe. Seitenscheiben sind keine vorhanden, genauso wenig wie Lampengläser.  

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

 

Die Detaillierung ist gemessen am Alter und der ursprünglichen Herkunft in Ordnung. Die Bodenplatte ist aus einem Guss mit Reliefs von Motor, Achsen, Auspuff und Antriebsstrang. Wenn man es geschickt bemalt sieht es Ok aus ohne exzessiven Aufwand kann man das eh nicht wirklich verbessern. Dafür ist die Bodengruppe dann aber auch fix zusammengebaut :). An der Karosserie gibt es einige wenige Sinkstellen und Grate die man bearbeiten muss. Die Türen sind nur geschlossen möglich, die Motorhaube bleibt Dank eines einfachen, aber wenig originalgetreuen Mechanismus beweglich und gibt den Blick auf den sehr schön wiedergegebenen Motorraum frei. Der Innenraum ist recht einfach gehalten, die Seitenteile sind nur mit einfachen Linien detailliert, hier sollte man wenigstens die Fensterkurbeln und Türgriffe ergänzen. An den Vordersitzen fehlen die Chromleisten entlang der Rückenlehnen.

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

Bei der Bereifung hat man die Wahl zwischen einem etwas schmaleren Firestone Supreme für die Stock-Ausführung und einem breiteren Goodyear Polyglass GT für den Street-Rod. Beim Supreme ist eine Seite mit einem Weißwandring versehen, die andere Seite ist komplett Schwarz. Beim Polyglass GT sind die Schriftzüge weiß eingefärbt. Das Profil ist recht gut wiedergegeben, allerdings sollte man die Laufflächen etwas bearbeiten um den Grat loszuwerden. Die Felgen sind ebenfalles in doppelter Ausführung enthalten. Die unterschiedlichen Spurweiten, die sich durch die Breiten der Reifen ergeben, werden über die Zapfen an den Felgen ausgeglichen. Die Befestigung der Räder am Chassis erfolgt mittels Metallachsen. Die Führungen der Achsen sind separate Teile in Form von Laschen mit zwei übereinander angeordneten Bohrungen, nimmt man die oberen kann man das Fahrzeug tiefergelegt bauen. 

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"
'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"
'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

'64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

 

Neben Reifen und Felgen liegen dem Baustz noch einige weitere Alternativteile bei, angefangen beim Motor wo man die Wahl zwischen Stock und Street Rod Ausführung hat, gekennzeichnet durch Turboaufladung, andere Ventildeckel, Abgaskrümmer und Sidepipes. Im Innenraum stehen ein Überrollkäfig, eine Art Rennsitz für den Fahrer und ein zusätzliches Tachometer zur Auswahl. Wer möchte kann die Sitze mit Gurten aus Spritzguss bestücken. Nette Idee aber natürlich wirken diese recht plump. Außen herum beschränken sich die Unterschiede auf alternative Stoßstangen und einen etwas schmaleren Frontgrill. Ein einzelner Unterstellbock zum Aufbocken des Fahrzeuges rundet das Paket ab.

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

Die Bauanleitung ist ein lieblos gestaltetes, winziges Schwarz-Weiss Faltblatt mit einfachen Skizzen für den Bau der Stock oder Street Rod Version. Die jeweilgen Unterschiede in den Bauteilen sind trotz der geringen Größe aber recht gut zu erkennen. Eine globale Decal- oder Bemalungsanleitung wie z.B. bei Revell gibt es hier nicht, als Orientierung kann man das Deckelbild oder Originalfotos zu Rate ziehen. Innerhalb der Baustufen sind Farbangaben in Form von Buchstaben angegeben, am Ende der Anleitung gibt es eine Zusammenstellung der Farben sowie eine Liste der damals erhältlichen Farbtöne für die Karrosserie und den Innenraum. Im Internet findet man entsprechende Tabellen wo man sich die passenden Farbtöne heraussuchen kann. 

Der Decalbogen ist recht groß ausgefallen und mehr von generischer Natur da er überwiegend Markenembleme und Schritzüge enthält. Wer die Stock-Version baut braucht allenfalls was für die Nummernschilder. Die Decals selbst machen einen sehr guten Eindruck.

Bei diesem Bausatz liegt als Goodie noch eine Miniaturausführung des Bausatzkartons bei, welcher man gut neben dem fertigen Modell platzieren kann. 

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

AMT - '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

Fazit:

Ein typischer Bausatz von AMT, dessen Ursprung schon viele Jahrzehnte in der Vergangenheit liegt. Die Detaillierung ist in Ordnung, die alternativen Teile eine nette Zugabe.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 18. März 2020

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > AMT > '64 Chevy Impala 407 "Super Shaker"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 32
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mitsubishi Galant GTO 2000GSR
Mazda 767B

Alle 32 Beiträge von Frank Richter anschauen.