Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär Modern > F-89J Scorpion

F-89J Scorpion

(Academy - Nr. 1628)

Academy - F-89J Scorpion

Produktinfo:

Hersteller:Academy
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:1628 - F-89J Scorpion
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 9 - 12 €
Inhalt:
  • vier Spritzlinge in grauem Kunststoff
  • ein Klarsichtspritzling
  • Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Schon seit einigen Jahren bietet Academy die F-89J im Maßstab 1:72 an. Ursprünglich stammen die Formen allerdings von der kanadischen Firma Hobbycraft, die auch die früheren Scorpion-Varianten im Programm hat bzw. hatte (A/B, C, D und H).

Die Teile sind allesamt sauber in grauem Plastik gespritzt und weisen eine Mischung aus fein gravierten und erhabenen Strukturlinien auf, wobei die Gravuren aber deutlich überwiegen. Der Klarsichtspritzling ist separat verpackt und so vor Kratzern geschützt.

Academy - F-89J Scorpion

Academy - F-89J Scorpion

Academy - F-89J Scorpion

Academy - F-89J Scorpion

Die Detaillierung ist, trotz des Alters der Formen, auf heutigem Niveau, besonders das Cockpit gibt schon aus der Box gebaut eine ansprechende Repräsentation des Originals. Um die Passung ist es dagegen nicht so gut bestellt, wie man immer wieder in Bauberichten lesen kann, und was ich auch selbst an der F-89A von Hobbycraft erleben durfte, die die Hauptkomponenten mit dieser J-Ausführung teilt. So gibt es zwar keine unüberbrückbaren Schwierigkeiten, aber mit Spachteleinsatz sollte man rechnen, besonders bei der Unterrumpfmontage (Teil 11).

Details aus den oben markierten Bereichen.
Details aus den oben markierten Bereichen.

Academy - F-89J Scorpion

Die einzige wirkliche Neuerung am Bausatz im Vergleich zum Hobbycraft-Release besteht in dem Decalbogen, mit dem zwei Maschinen dargestellt werden können. Und das ist auch gut so, denn der sehr spärlich ausgestattete Hobbycraft-Bogen war zudem durch die Druckqualität quasi unbrauchbar und Ersatz auf dem Aftermarket rar. Meines Wissen hat allein Skylancer Decals einen schönen Bogen zur F-89J im Programm. Wenn man den sauber gedruckten Academy-Bogen benutzt, sollte man jedoch den Einsatz von Weichmacher fest einplanen.

Auch die zehnstufige Bauanleitung ist im Vergleich zu Hobbycraft um einiges besser und bietet ausführliche Farbangaben, die allerdings nach keinem Herstellersystem aufgeschlüsselt sind und zu 99% auch keine FS-Nummern angeben. Hier ist also Eigenrecherche angesagt.

Academy - F-89J Scorpion

Darstellbare Maschinen:
  • F-89J, 124th FIS, Iowa Air National Guard, 1969, Aircraft Grey über alles (siehe Boxart)
  • F-89J, North Dakota Air National Guard, Arctic Scheme (silber mit roten Tragflächenenden und Leitwerk)
Stärken:
  • endlich ein schöner Decalbogen
  • ordentliche Detaillierung
Schwächen:
  • An heutigen Verhältnissen gemessen, überdurchschnittlich hohe Passungsprobleme

Fazit:

Mit der Academy Wiederauflage dieses Hobbycraft Bausatzes gibt es endlich einen würdigen Decalbogen zu dem ordentlich detaillierten Bausatz. Wer jedoch den momentan leider nicht lieferbaren 1:72 F-89D/J Bausatz von Revell bekommen kann, sollte diesem den Vorzug geben, da er laut Augenzeugenberichten mit einer besseren Passung aufwarten kann und mindestens gleichwertig detailliert ist (außer im Cockpitbereich, doch da kann Eduard helfen).

Diese Besprechung stammt von Bernd Korte - 16. August 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär Modern > F-89J Scorpion

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Korte
Land: DE
Beiträge: 67
Dabei seit: 1999
Neuste Artikel:
Republic RF-84F Thunderflash
Saab J-21R

Alle 67 Beiträge von Bernd Korte anschauen.