Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Bell P-39 Q/N Airacobra

Bell P-39 Q/N Airacobra

(Hasegawa - Nr. 09093)

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:09093 - Bell P-39 Q/N Airacobra
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 23,50 €
Inhalt:
  • 112 Spritzgussteile
  • 17 Klarsichtteile
  • eine Bauanleitung
  • ein Decalbogen

Besprechung:

Zum Original

Mit der Baureihe N produzierte Bell mit rund 2095 Maschinen das erste große Los der P-39. Die meisten der Maschinen wurden an die Sowjetunion geliefert, dort spielten sie eine nicht unerhebliche Rolle als Bodenangriffsflugzeug. Die Baureihe Q war die wichtigste Produktionsvariante der P-39. Von diesem Typ wurden insgesamt 4095 Stück produziert. Trotz, dass ihre Leistungsmerkmale hinter den Erwartungen zurückblieben, spielte die P-30Q in der Anfangsphase des Pazifikkrieges eine wichtige Rolle bei der Abwehr der japanischen Angriffsunternehmungen. Ab 1943 wurden die P39 bei den Einheiten der USAAF durch bessere Typen ersetzt. Die Baureihen Q und N wiesen gegenüber der P-400 geringfügige, von außen sichtbare Änderungen auf. So besaßen die Maschinen der Baureihe Q/N neben einem stärkeren Motor einen Propeller von Aeroproducts statt einem Curtiss Propeller. Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal waren jedoch Abgasstutzen mit 6 statt 12 Krümmerenden. Die Maschinen waren standardmäßig mit einer durch die Propellernabe feuernde 37mm Kanone und zwei über dem Motor befindlichen 12.7mm MGs ausgerüstet. An zwei Unterflügelstationen konnten Gondeln für zwei weitere 12.7mm MGs angebracht werden.

Zum Modell

Der Bausatz der P-39 Q/N basiert im Wesentlichen auf dem der P-400 - siehe Bericht "Bell P-400 Airacobra". Die Zelle, Tragflächen, Fahrwerk etc. sind absolut identisch. Die Bausätze unterscheiden sich äußerlich, wie das Original, lediglich in der Form der Propeller, der Ausführung der Abgassammler und der Art der Bewaffnung. Dem Bausatz liegen neue Spritzlinge für die o.a. Bauteile bei. Außerdem ist ein zusätzlicher Spritzling mit Teilen für die 12.7mm Unterflügel MGS vorhanden. Ein neuer Decalbogen mit Markierungen für drei Maschinen rundet den Bausatz ab.

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

An einem zusätzlichen Spritzling finden sich Teile für die 12.7mm MGs der Unterflügelstationen...

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Hier die verschiedenen Spritzlinge nebeneinander; links P-400 - rechts P-39 Q/N

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Decalbogen

Der Decalbogen ist neu und enthält Markierungen für drei Maschinen. Die Decals sind sauber und ohne Versatz gedruckt, weisen aber einen etwas dicken Trägerfilm auf.

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Hasegawa - Bell P-39 Q/N Airacobra

Darstellbare Maschinen:
  • P-39 Q USAAF 357FG, 363FS - Lt. Clarence „Bud“ Anderson Kalifornien Oktober 1943
  • P-39 Q USAAF 357FG - Wing Commander Edward S. Chickering Kalifornien Oktober 1943
  • P-39 N USAAF 347FG, 68&70FS – L. Ben Fiedler Guadalcanal Juni 1943
Stärken:
  • saubere Gussqualität
  • feine Detaillierung
  • durchdachter Aufbau
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Schwächen:
  • keine ersichtlichen
Anwendung: Von Modellbaueinsteigern mit entsprechender Geduld zu bewältigen!

Fazit:

Nach der P-400 liegt hier ein gut recherchierter und umgesetzter Bausatz der wichtigsten P-39 Baureihe vor, der ohne weiteres sehr empfehlenswert ist!

Diese Besprechung stammt von Christian Bruer - 20. März 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Bell P-39 Q/N Airacobra

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Christian Bruer
Land: DE
Beiträge: 94
Dabei seit: 2006
Neuste Artikel:
Apollo 11, 1969 - 2019
Austin 8HP Tourer

Alle 94 Beiträge von Christian Bruer anschauen.

Mitglied bei:
VMF-06
Modellmarine / IG Waterline
Replica Ostfalia