Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > UNIMOG (LKW 2t tmilgl)

UNIMOG (LKW 2t tmilgl)

(Revell - Nr. 03082)

Revell - UNIMOG (LKW 2t tmilgl)

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:03082 - UNIMOG (LKW 2t tmilgl)
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 15 Euro
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge aus dunkelgrünem Kunststoff
  • separate Kabinenhaube
  • 1 Klarsichtteilspritzling
  • 5 Gummireifen
  • 1 Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Ab 1978 wurden die ersten von ca. 12.000 UNIMOG (UNIversal MOtor-Gerät) an die Bundeswehr ausgeliefert, wo sie als Lkw 2t tmilgl bezeichnet werden. Das den militärischen Anforderungen angepasste und äußerst geländegängige Fahrzeug wird bei allen Teilstreitkräften eingesetzt. Für eine Nutzlast von 2.250 kg ausgelegt, besitzt es ein zulässiges Gesamtgewicht von 7.500 kg. Ein 6 Zylinder OM 352 Dieselmotor mit 96 kW (130 PS) Leistung verleiht dem Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 82 km/h. Als Bewaffnung dient ein MG3 auf Drehringlafette.

Der Bausatz

Da hat Revell mal wieder in seinem Formenfundus gekramt, und den UNIMOG als Neuauflage hervorgeholt.

Der Spritzguß sieht recht ordentlich aus. Dass die Formen jedoch schon einige Jährchen auf dem Buckel haben, sieht man den Einzelteilen leider auch an. Auswerfermarkierungen, Sinkstellen und Fischhäute sind keine Seltenheit. Die Detaillierung, die Passgenauigkeit und die Ausformung der Details sind mit dem heute üblichen Standard nicht zu vergleichen.

So fehlt z.B. die Detaillierung der Ladefläche bzw. der Planeninnenseiten. Bei den Türen sind nur Klarsichtteile für die Dreieckfenster beigelegt. Na gut, dann darf man halt kein Winterdiorama bauen. Aber dass für die Rückfenster der Fahrerkabine gar keine Klarsichtteile beiliegen, und diese einfach nur offen gelassen werden sollen, ist nicht jedermanns Sache.

Die beigelegten Gummireifen sind von der Optik her zu glänzend und von der Profilierung zu schwach ausgeführt.

Natürlich ist dies ein Fahrzeug, dass bei keinem Bw-Sammler fehlen sollte, da es fast überall anzutreffen ist. Und man muss anerkennen, dass sich bisher kein Mitbewerber an dieses Fahrzeug herangewagt hat.

Türen, Tank, Radläufe und Auspuff
Türen, Tank, Radläufe und Auspuff

Rahmenteile, Achsen und Felgen
Rahmenteile, Achsen und Felgen

Teile des Fahrerhauses
Teile des Fahrerhauses

Der Planenaufbau
Der Planenaufbau

Separate Kabinenhaube und Klarsichtteile
Separate Kabinenhaube und Klarsichtteile

Die Vinylreifen :(
Die Vinylreifen :(

Bauanleitung und Bemalung

Die Decals sind zwar relativ sauber, aber nicht versatzfrei gedruckt. Mit ihnen ist die Markierung von vier unterschiedlichen Fahrzeugen möglich. Unterstützt wird der Zusammenbau, die Bemalung und Markierung des Modells von der übersichtlichen, in 76 Abschnitte unterteilten Bauanleitung. Die Farbangaben beziehen sich auf die Revell-Palette, hier kommt der Nato-Dreifarbanstrich zum Tragen. Wobei ich mir für die ISAF-Variante auch eine Lackierung mit den offiziellen Umtarnfarben der Bundeswehr vorstellen könnte.

Decals mit leichtem Versatz
Decals mit leichtem Versatz

Darstellbare Maschinen:
  • 4. Kompanie, Panzerbataillon 383
  • 3. Kompanie, Wachbataillon BMVg, Siegburg 2007
  • ISAF, Kabul, Afghanistan
  • Königlich Belgische Armee, 2004

Fazit:

Insgesamt gesehen ist dies ein Bausatz, der sicher den aktuellen Anforderungen hinsichtlich Detaillierung und Ausformung der Teile nicht mehr ganz gerecht wird. Für jeden, der den UNIMOG in 1:35 bauen möchte, bleibt dies der einzig erhältliche Bausatz, der zugegeben auch seine Reize hat. Bleibt nur zu wünschen, dass sich vielleicht jemand aus Bünde erbarmt, und an eine neue Bausatzform wagt. Dass man bei Revell nämlich auch richtig tolle Bausätze herstellen kann, wurde schon oft genug unter Beweis gestellt.

Diese Besprechung stammt von Herbert Engelhard - 08. Februar 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > UNIMOG (LKW 2t tmilgl)

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog