Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär WK2 > Junkers Ju-88D

Junkers Ju-88D

(Authentic Decals - Nr. AD72-46)

Authentic Decals - Junkers Ju-88D

Produktinfo:

Hersteller:Authentic Decals
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:AD72-46 - Junkers Ju-88D
Maßstab:1:72
Kategorie:Decalbogen
Preis:ca. 8 €
Inhalt:
  • Decalbogen
  • Anleitung/Farbprofile

Besprechung:

Die Firma Authentic Decals brachte im Maßstab 1:72 drei Decalsätze für die Ju 88 auf den Markt. Neben Junkers Ju 88A-4 und Junkers Ju 88G-6 auch für die Ju 88D-1 und D-2.

Die Decals sind matt und versatzfrei gedruckt. Wie sie sich verarbeiten lassen, wird sich zeigen. Enthalten sind Kennungen und Staffelwappen für insgesamt zehn verschiedene Maschinen. Für alle ist die Einheit, Einsatzort und -zeit angegeben. Es sind auch verschiedene Ausführungen der Balkenkreuze vorhanden, diese reichen jedoch nicht für zehn Flugzeuge. Hier muss man auf die Balkenkreuze aus dem Bausatz zurückgreifen. Auf der Verpackung steht zwar „full stencilling included", jedoch sucht man Wartungsbeschriftungen, Warndreiecke u.ä. vergebens.

Authentic Decals - Junkers Ju-88D

Die Bemalungsanleitung ist farbig gedruckt, jedoch stimmen die Farben (wahrscheinlich druckbedingt) nicht unbedingt mit den RLM-Farbtönen überein. Oft erscheinen die Farben sehr dunkel, so dass einige Details nicht erkennbar sind. Leider sind die Flugzeuge nur mit ihrer linken Seite abgebildet, das ist offenbar so üblich, aber so obliegt die Gestaltung der rechten Seite, gerade bei den vom Standard abweichenden Bemalungen, oft der Phantasie des Modellbauers oder seiner guten und umfangreichen Recherche. Die RLM-Farbangaben beziehen sich auf verschiedene Hersteller (ModelMaster, AKAH, Humbrol, Revell und Tamiya). Aber nicht alle Farbanbieter stellen für alle benötigten RLM-Farben entsprechende Produkte her.

Authentic Decals - Junkers Ju-88D

Authentic Decals - Junkers Ju-88D

Nachträgliche Ergänzung:

Kleine Fehler offenbaren sich erst, wenn man sich intensiver mit der Sache beschäftigt. Die eigene Recherche sollte auch bei einem gut gemachten und mit Quellen versehen Decalsatz nicht ausgelassen werden.

Achtung für alle Modellbauer, die die Junkers Ju88 D-2 der Westa1 (Wekusta1) / Luftflotte 1 stationiert in Pleskau Sommer 1941 bauen möchten. Hier ist den Herstellern der Authentic Decals ein Fehler unterlaufen: die Kennung muss B7+GA lauten, nicht wie angegebenD7+GH. Die in Pleskau zu diesem Zeitpunkt stationierte Einheit war die Westa1 (Wekusta1) / Luftflotte 1 (Kennung B7+..), die 1939 aufgestellt wurde und bis zu ihrer Auflösung am 21. Juli 1944 an der Ostfront operierte. Sie trug den grünen Frosch im blauen Kreis, der das Schild mit dem „Jessauer Kreuz" hält. Es existierte noch eine Westa1 (Wekusta1) / O.b.d.L. (Oberbefehlshaber der Luftwaffe). Ab Mitte Januar 1942 erhielten die Maschinen +AH bis +MH dieser Einheit die Kennung D7 (vorher T5+..). Ihr Staffelwappen enthielt jedoch einen Regenbogen über einer Insel mit Leuchtturm.

Quellen:

  • Barry Ketley & Mark Rolfe, Luftwaffen Embleme 1939 - 1945, Bernard & Graefe Verlag, 2001
  • Luftwaffe im Focus edition No.8, Luftfahrtverlag START, 2005

Darstellbare Maschinen:
  1. Junkers Ju88 D-1 (4N+NL) 3.(F)/Aufkl.22, Dno (UdSSR), Anfang 1943
  2. Junkers Ju88 D-2 (4T+GH) Westa51, Nantes (Frankreich), Anfang 1944
  3. Junkers Ju88 D-2 (4U+GK) 2.(F)/123, Sizilien 1942
  4. Junkers Ju88 D-2 (5F+DM) 4.(F)/Aufkl.14, Dugino (UdSSR), Sommer1942
  5. Junkers Ju88 D-1 (7A+GH) 1.(F)/121, Fuka (Ägypten), August 1942
  6. Junkers Ju88 D-1 (7A+MH) 1.(F)/121, Fuka (Ägypten), August 1942
  7. Junkers Ju88 D-2 (D7+GA) Westa1 / Luftflotte 1, Pskov (UdSSR), Sommer 1941
  8. Junkers Ju88 D-1 (F6+KH) 1.(F)/Aufkl.122, Catania (Sizilien), Mai 1942
  9. Junkers Ju88 D-1 (T5+DL) 3.(F)/O.b.d.L, Gosstkino (UdSSR), März 1942
  10. Junkers Ju88 D-1 (G2+IH) 1.(F)/Aufkl.124, Kirkenes (Norwegen), Anfang 1942

Fazit:

Der Decal-Satz stellt eine Alternative zu den in den Bausätzen enthalten Decals dar. Es werden Flugzeuge vorgestellt, die noch nicht in der umfangreichen AirDOC-Ausgabe enthalten sind. Somit ein unbedingtes Muss für alle Ju 88-Fans.

Weitere Infos:

Referenzen: Lobenswert ist noch zu erwähnen, dass auch eine Quellenangabe vorhanden ist, so dass man sich bei den Originalquellen informieren kann. Die meisten Hersteller und Autoren verzichten auf solch ein Verzeichnis. Somit muss man sich auf ihre Angaben verlassen oder hat eine lange Recherche vor sich.

Diese Besprechung stammt von Enrico Friedel-Treptow - 28. März 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär WK2 > Junkers Ju-88D

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Enrico Friedel-Treptow
Land: DE
Beiträge: 85
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Junkers F13 Werknummer 2016
Junkers F13 Werknummer 577

Alle 85 Beiträge von Enrico Friedel-Treptow anschauen.