Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > London Bus

London Bus

(Revell - Nr. 00720)

Revell - London Bus

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Nutzfahrzeuge
Katalog Nummer:00720 - London Bus
Maßstab:1:24
Kategorie:Fotoätzteile
Erschienen:April 2012
Preis:ca. 40 €
Inhalt:
  • Zwei Ätzteilplatinen aus Neusilber
  • Einbauanleitung
Empfohlener Bausatz:Revell Nr. 07651 1:24 London Bus

Besprechung:

So kommt das Set als Ganzes daher.
So kommt das Set als Ganzes daher.

Der Routemaster Long hat jahrzehntelang das Londoner Stadtbild so sehr geprägt, dass er mittlerweile so sehr dazugehört wie die Gondel zu Venedig und offiziellen Ikonen-Status erreicht hat. Auch nach der offiziellen Ausmusterung 2005 wird er noch auf zwei "Heritage Lines" eingesetzt, und es steht zu hoffen, dass dieser Klassiker noch lange erhalten bleiben wird.

Revell hat bem tschechischen Spezialhersteller Eduard einen Ätzteilsatz produzieren lassen, um den eigenen Plastikbausatz zusätzlich aufzuwerten. Der Plastikbeutel enthält zwei Neusilberplatinen, die zusammen etwas über Taschenbuchgröße haben, sowie eine klare Bauanleitung im bekannten Stil.

Die Ätzteile umfassen neben sichtbaren Teilen wie dem Kühlergrill und diversen Riffelblechen auch Details am Arbeitsplatz des Fahrers, Verkabelungen für beide Motorvarianten, Bleche für die Ausströmer der Heizung, Sitzdetails, Handkurbeln für die Fenster sowie einige schöne Details für die Motorhaube.

Die erste Platine, unter anderem mit dem markanten Kühlergrill
Die erste Platine, unter anderem mit dem markanten Kühlergrill

Alles sieht sehr sauber erstellt und geätzt aus, wie von Eduard gewohnt. Die Kooperation der beiden Hersteller sollte eine gute Passung erwarten lassen, sehen lässt sich das natürlich erst beim Zusammenbau.

Die Auswahl der zu verfeinernden Teile ist gut und hebt den Detaillierungspegel verteilt über das ganze Modell.

Trotzdem ist dieser Ätzteilsatz meines Erachtens nicht unverzichtbar, denn ein guter Teil seines Inhalts verschwindet später im Inneren des Fahrzeugs und wird nur denjenigen Erbauern wichtig sein, die hier für Einblick sorgen wollen. Bestimmte von außen sichtbare Teile wie der Kühlergrill lassen sich ebenso durch geätztes Gittermaterial, das es in verschiedenen Dichten zu kaufen gibt, ersetzen. 

Da der Ätzteilsatz auch mit ca. 40 € zu Buche schlägt, können alle Erbauer überlegen, ob sie ihn voll einsetzen wollen - dann lohnt sich der Kauf eher, als wenn nur kleinere Teile benutzt werden sollen.

Das vielleicht gesparte Geld lässt sich dann beim nächsten Besuch in London sinnvoll zum Aufladen der Oyster Card und für Stadtrundfahrten der anderen Art mit dem großen roten Bus einsetzen!

Die zweite Platine mit zahlreichen Kleinteilen
Die zweite Platine mit zahlreichen Kleinteilen

Die Anleitung im typischen Eduard - Stil
Die Anleitung im typischen Eduard - Stil

Stärken:
  • Sehr sauber hergestellt
  • Einige sehr gut sichtbare und aufwertende Teile
  • Sollte gut passen und gut zu verarbeiten sein
Schwächen:
  • Ein Gutteil der Teile ist später wenig sichtbar
  • Der Preis ist eher hoch
Anwendung:
  • Erfordert Erfahrung

Fazit:

Wer den Preis nicht scheut, kann seinen Routemaster hiermit schön aufwerten!

Diese Besprechung stammt von Frank Spahr - 04. Juni 2012

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > London Bus

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog