Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Boeing 747-8 Lufthansa

Boeing 747-8 Lufthansa

(Revell - Nr. 04275)

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:04275 - Boeing 747-8 Lufthansa
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2012
Preis:UVP 24,99 €
Inhalt:
  • 11 Spritzlinge mit 172 Bauteilen (gem. Herstellerangabe)
  • 1 Markierungsbogen für eine Maschine
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Das Original:

Boeing wurde durch den direkten Konkurrenten der 747, den Airbus A380, quasi gezwungen, die 747 weiterzuentwickeln. Das Programm wurden als 747-8 im November 2005 offiziell gestartet. Gegenüber der letzten Version 747-400 ist die -8 ein zu 70% neu entwickeltes Flugzeug und somit kein Umbau. Mit einer Länge von 76,30 Meter ist sie fast einen Meter länger als der A340-600 und somit wieder das längste Passagierflugzeug der Welt. Diesen Titel hatte die 747 vorübergehend an den A340 abgegeben.

Die wichtigsten technischen Veränderungen sind die von der 787 übernommenen Triebwerke (Durchmesser 2,64 Meter), die etwa 20% weniger Kraftstoff verbrauchen, und um etwa 30% leiser sein sollen. Das ergibt eine Reichweite von etwa 13.400 Kilometern bei 362 Passagieren.

Der Erstflug einer 747-8 erfolgte am 08.02.2010. Die erste Maschine wurde am 12.10.2011 an die Cargolux übergeben. Der Listenpreis dieser Frachter-Variante liegt bei über 300 Millionen US-Dollar. Die Lufthansa hat von der Passagier-Variante 19 Maschinen bestellt mit einer Option für 20 weitere Flugzeuge. Die erste Maschine wurde am 25.04.2012 an die Lufthansa übergeben. Wahrscheinlich wird die 747-8 auch die nächste „Air Force One" werden, die etwa 2017 in Dienst gestellt werden soll.

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Der Bausatz:

Der Karton des Bausatzes ist kein kleiner Vertreter sein Art. Mit 172 Einzelteilen an elf Sprtzlingen ist er gut gefüllt. Fertig montiert ergibt das eine Modelllänge von über 52 cm. Ein erster Blick fällt auf die Gravuren an Rumpf und Tragflächen. Diese sind gut ausgebildet und passen zu einem Modell in diesem Maßstab. Angenehm ist, dass die Glasteile durch Klarteile dargestellt sind und nicht durch Decals. Die Detaillierung der kleineren Bauteile ist als gelungen zu betrachten. Auch wenn manche am fertigen Modell kaum noch zu sehen sein werden (z.B. das Fahrwerk oder das Cockpit). Wenn wir schon beim Fahrwerk sind: Es muss vor der Montage der Rumpfhälften eingebaut werden. Als nächstes nicht die 40 Gramm Gewicht in der Rumpfspitze vergessen! Gut ist, dass in den Rumpf ein zusätzlicher Abstandshalter eingebaut wird, der den Rumpf stabilisiert. Die Tragflächen werden in Einbuchtungen gesteckt, was einen sauberen und gleichmäßigen Übergang zum Rumpf schafft.

Als nächstes fällt auf, dass der Bausatz einen Displayständer enthält. Das ist sehr sinnvoll, denn es drückt einiges Gewicht auf das Fahrwerk. Da ist ein Displayständer als entlastendes Element hilfreich. Alle Ruder und Klappen bilden mit den Bauteilen eine Einheit. Wer hier "Leben" in das Modell bringen möchte, muss zur Säge greifen. Im Web ist zu lesen, dass die Bugräder zu klein sein sollen. Hier empfielt sich eine eigene Recherche.

Unbestreitbares Highlight des Bausatzes sind aber die die drehbaren Turbinenschaufeln. Diese sind unglaublich fein hergestellt, so dass es schon eine sehr ruhige Hand verlangt, diese Bauteile heil vom Gussast zu trennen. Korrekt montiert bleiben die Schaufelräder beweglich und man kann sogar durch sie hindurch sehen. Die gezackten Bauteile der Triebwerksenden sind ebenfalls realistisch dünn hergestellt.

Die Baunanleitung führt in 57 Schritten zum fertigen Modell. Die Zeichnungen haben eine passable Größe und sind gut verständlich. Mit dem sehr gut gedruckten Markierungsbogen kann die erste Maschine der Lufthansa (D-ABYA "Brandenburg") dargestellt werden.

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Revell - Boeing 747-8 Lufthansa

Boeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 Lufthansa
Boeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 Lufthansa
Boeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 Lufthansa

Boeing 747-8 Lufthansa

 

Boeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 Lufthansa
Boeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 LufthansaBoeing 747-8 Lufthansa

Boeing 747-8 Lufthansa

 

Darstellbare Maschinen:
Boeing B-747-8, D-ABYA "Brandenburg", msn 37827, LH 1443
Stärken:
  • Bausatz aus neuen Spritzformen.
Schwächen:
  • Keine gravieren Mängel augenscheinlich zu erkennen.
  • Ein Baubericht im Internet spricht von angeblich zu kleinen Bugrädern.
Anwendung: Angegeben ist Schwierigkeitsgrad 5. Aber davon nicht abschrecken lassen!

Fazit:

Der Bausatz verspricht viel Bastelspaß!

Weitere Infos:

Referenzen:

Eine mögliche Bezugsquelle direkt beim Hersteller Revell gibt es hier.

Ausführliche Informationen zur 747-8 gibt es hier bei Wikipedia in Englisch oder hier in Deutsch.

Einen "Rundgang" um die Maschine bei der Lufthansa gibt es hier.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 13. September 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Boeing 747-8 Lufthansa

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 30
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 T-0
North American T-6G Texan

Alle 30 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz