Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Airbus A330-300

Airbus A330-300

(Revell - Nr. 04220)

Revell - Airbus A330-300

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:04220 - Airbus A330-300
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1993
Preis:ca. 25 €
Inhalt:
  • 5 Spritzgußrahmen weiß, insgesamt 100 Teile
  • 1 Spritzgußrahmen farblos transparent, 2 Teile
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

Das Programm der beiden Langstreckenflugzeuge A330/A340 beschloss Airbus am 24. Januar 1986 in München und gab es offiziell im Juni 1987 bekannt. Mit der A330/A340 wollte Airbus in den vor allem von Boeing dominierten Markt der Großraum-Langstreckenflugzeuge eindringen. Zu dieser Zeit gab es für dieses Segment des Linienverkehrs nur die veralteten Modelle McDonnell Douglas DC-10 und Lockheed L-1011 und die etwas neuere Boeing 767 sowie die sowjetische Iljuschin Il-86.

Revell - Airbus A330-300

Die erste Rollout des A330 fand am 14. Oktober 1992 statt. Einen Monat später, am 2. November 1992, hob der Airbus A330 in der 300er-Version erstmals ab. In Europa wurde das Flugzeug am 21. Oktober 1993 zugelassen.

Quelle: Wikipedia - wo man auch die technischen Daten findet.

Der Bausatz

Wie beim Vorbild hat man auch in 1:144 die vielen Gemeinsamkeiten mit dem Vierstrahler A340 genützt: bis auf die Tragflächen und den Rahmen mit den Triebwerksteilen hat Revell dieselben Teile wie beim A340 in die Schachtel getan - zu Recht. Der Modellbauer muß die Öffnung für das  mittlere Hauptfahrwerk mit einem vorhandenen Teil verschließen und bekommt dafür die nicht verbauten Fahrwerksteile für die Restekiste.

Airbus A330-300Airbus A330-300Airbus A330-300Airbus A330-300Airbus A330-300Cockpit nur ein Teil, aber für 1:144 ganz okhübsche Beine ...
innen detaillierter Fahrwerksschachtleider ein ganz kleiner Bruchschaden - war 2nd HandNur GE-Triebwerke - aber für den Prototyp passendAirbus A330-300schön durchsichtigAirbus A330-300Decals trotz des Alters nicht vergilbt

Airbus A330-300

 

Schade, dass nur die eine Triebwerksvariante General Electric CF6-80E1A2 berücksichtigt wurde. Alternativ gab es den A330-300 auch mit PW4168/4164 sowie mit Rolls-Royce Trent 768/772. Wobei der Prototyp Nr.2 tatsächlich ein A330-301 war, das heißt, hier passen die Triebwerke.

Die Bauanleitung führt in 35 deutlich dargestellten Schritten zum fertigen Modell:

Airbus A330-300Airbus A330-300Airbus A330-300Airbus A330-300

Airbus A330-300

 

Darstellbare Maschinen:
Nur Prototyp Nr.2, F-WWKB in den damaligen (1992) Airbus-Housecolours
Stärken:
  • ausreichende Detaillierung
  • gute Fertigungsqualität
  • reichhaltiger Decalbogen
Schwächen:
  • derzeit kaum erhältlich
  • nur 1 (GE) von 3 Triebwerksoptionen
Anwendung: Level 4, weil die Größe des Modells keine Ungenauigkeiten zuläßt.

Fazit:

Schön wäre eine Wiederauflage. Besonders schön wäre es, wenn bei der dann die zusätzlichen Triebwerksvarianten berücksichtigt würden. In Pandemiezeiten sollte Modellbau doch eigentlich boomen, oder?

Weitere Infos:

Referenzen: Scalemates

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 25. November 2021

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Airbus A330-300

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog