Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > McDonnell Douglas MD-81

McDonnell Douglas MD-81

von Johannes Wipauer (1:144 Minicraft Model Kits)

McDonnell Douglas MD-81

Vorbild

Die MD-81 war die erste Variante der MD-80-Baureihe. In der Kitvorstellung auf MV habe ich Einiges zu diesem Typ geschrieben, hier will ich nur auf das spezielle Vorbild meines Modells eingehen: Die „Delta-Sierra" war die zweite MD-80, die Austrian in Dienst stellte, und zwar am 16.01.1981. Benannt wurde sie nach meiner neuen Wahlheimat „Burgenland". Sie gehört zu den wenigen MD-81, die während des Dienstes für Austrian nicht in die Variante MD-82 „hochgerüstet" wurde und nach ihrem Verkauf an Spirit Airlines im Jahr 1999 dort noch als N811NK einige Jahre aktiv war.

Mein Modell

Nachdem ich für die Kitvorstellung ein wenig Vorbildrecherche betrieben hatte, wollte ich auch ganz „ooB" eine TWA-Maschine bauen. Die Angabe der Farbe für die Rumpfunterseite hatte mit FS15042 ziemlich eindeutig geklungen, aber es gibt am Markt recht unterschiedliche Farbtöne, die so benannt werden. Ich hab mich dann an den reichlich vorhandenen Vorbildfotos orientiert und mir ein sehr dunkles Dunkelblau selbst gemischt. Und dann waren die Decals dran, die zerbröselten förmlich bei jedem Versuch sie zu positionieren. Macht ja nichts, ich habe ja einen zweiten Bogen und mein Zaubermittel Microscale Liquid Decal Film. Die "Brösel" wurden größer, außerdem schimmerten alle Ungenauigkeiten der dunkelblauen Farbe durch. Farbdichtes Abkleben muss ich noch lernen...

McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81

McDonnell Douglas MD-81

 

Nachdem ich diese „Baustelle" beiseitegelegt und meinen Frust mit ein paar „Nichtairlinermodellen" besiegt hatte, wurde die „Burgenland" daraus. Ah ja, den flachen „Schwanz", den die TWA-Maschinen gebraucht hätten, musste ich noch durch den spitzen Rumpfabschluss ersetzen. Also Sägen, Kleben, Spachteln, Schleifen. Neugrundierung und Neulackierung waren wegen der falschen Farbe am Bauch sowieso fällig. Die Decals stammen teilweise von der zweiten Alternative der EE-MD-87, teils aus dem Decalset von TwoSix, der Rest ist selbstgemacht.

McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81McDonnell Douglas MD-81

McDonnell Douglas MD-81

 

Abgesehen von den Decals kann ich über den Bausatz nur Gutes sagen. Tragflächen, Höhenleitwerk und Rumpf können getrost einzeln lackiert werden. Es passt alles sauber zusammen. Meine persönlichen Add-Ons beschränken sich auf PE-Antennen, diese kleinen Aktuatoren-Zipfelchen an der Höhenruder-Hinterkante sowie das FOD-Set, das ich bei EE abgekupfert habe.

So hat die 'Delta Sierra' 1996 kurz vor der Neulackierung ausgesehen.
So hat die 'Delta Sierra' 1996 kurz vor der Neulackierung ausgesehen.

Johannes Wipauer

Publiziert am 15. Dezember 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > McDonnell Douglas MD-81

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog