Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Caudron Simoun von Saint-Exupéry

Caudron Simoun von Saint-Exupéry

von Michael Klinger (1:72 Heller)

Caudron Simoun von Saint-Exupéry

Mit dieser C.630 Simoun versuchte der Schriftsteller Saint-Exupéry zusammen mit seinem Mechaniker Prevot im Dezember 1935 einen Langstreckenflug von Paris nach Saigon im damaligen Französisch-Indochina (heute Vietnam). Durch einen Navigationsfehler flogen sie nachts in der Wüste 200 km westlich von Kairo gegen einen flachen Berghang, dessen runde Steine wie ein Rollenlager wirkten und so den Aufprall minderten. Die fast verdursteten Männer wurden nach fünf Tagen von einer Karawane entdeckt. Das Erlebnis, vor allem der Kontakt mit fast zahmen Wüstenfüchsen, fand später Eingang in Saint-Exupérys Bücher „Wind, Sand und Sterne“ und „Der kleine Prinz“.

Caudron Simoun von Saint-Exupéry

Der aus 34 Teilen bestehende Bausatz ist bis auf die abgeschnittenen und hängend angeklebten Höhenruder unverändert aus dem Karton gebaut. Der Anstrich nach Originalfotos erfolgte mit dem Pinsel, teilweise auch die Kennzeichnen. Für die Schriftzüge am Seitenleitwerk kam ein 5/0 Pinsel zur Anwendung. Das etwa 1988 gebaute Modell erhielt später bei Reparaturarbeiten ein neues selbstgebautes Spornrad und Pitotrohr.

Caudron Simoun von Saint-Exupéry

Michael Klinger

Publiziert am 20. Januar 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Caudron Simoun von Saint-Exupéry

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog