Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Autos > Citroën 2CV Fourgonnette

Citroën 2CV Fourgonnette

(Ebbro - Nr. 25001)

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Produktinfo:

Hersteller:Ebbro
Sparte:Autos
Katalog Nummer:25001 - Citroën 2CV Fourgonnette
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:April 2013
Preis:ca. 40 €
Inhalt:
  • 8 Gießrahmen in 4 Farben, 3x weiß, 2x schwarz und je einer in Silber, Chrom und Klar
  • 5 Gummireifen
  • Polycaps & Schrauben
  • 1 Decalbogen
  • Spiegelfolie mit 2 vorgeschnittenen Teilen für die Außenspiegel
  • Bauanleitung in Schwarz-Weiß

Besprechung:

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Die Citroën 2CV Fourgonnette basiert, wie man unschwer erkennen kann, auf der legendären "Ente", wie sie von 1949 bis 1990 gebaut wurde. Der erste Kastenwagen kam gut zwei Jahre später als die Limousine auf den Markt, ab 1951 erschienen zunächst die Version AU von der jedoch nur vergleichsweise wenige Exemplare hergestellt wurden. Die nächste Version ab 1954 war die Variante AZU mit einem stärkeren Motor und höherer Zuladung. Diese wurde bis 1977 gebaut. Unser Bausatz hier entspricht der Version AKS, die ab 1970 gebaut wurde, genauer gesagt handelt es sich um eine AKS400 mit dem Motor aus dem Ami 8 mit 35 PS und einer maximalen Zuladung von 400kg. Gegenüber den früheren Versionen hat die AKS400 einen vergrößerten Kastenaufbau und eine komplette Beleuchtungsanlage (hatten die früher nicht!). Da unser Modell noch die runden Hauptscheinwerfer hat, lässt sich das Baujahr auf vor 1975 eingrenzen.   

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Der in mehreren Farben gespritze Bausatz der Fourgonnette ist ein Gemeinschaftsprojekt, welches Ebbro zusammen mit Tamiya ins Leben gerufen hat. Bisher war Ebbro ja mehr für seine Fertigmodelle und Bausätze aus dem Motorsportbereich bekannt. Hier nun das erste "Zivilfahrzeug". Der überwiegende Teil des Bauatzes kommt von Tamiya, die ihre 1995 erschienene "Ente" als Basis zur Verfügung stellten. Daher sind die meisten Bauteile bereits mehr oder weniger bekannt. Motor, Fahrwerk und sämtliche Anbauteile wurden unverändert übernommen, neu hinzugekommen sind die Karrosserie und die Klarsichtteile, also die Spritzrahmen G, H und I. Die Gussqualität und Detaillierung der Bauteile ist sehr gut, lediglich einige Auswerfermarken trüben das Bild ein wenig. Neben den gut 120 Teilen aus Kunststoff liegen dem Bausatz außerdem passende vorgeschnittene Spiegelfolien, Gummireifen, einige Schrauben sowie die obligatorischen Polycaps bei.

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Der Zusammenbau beginnt mit dem einfachen aber dennoch gut detaillierten Motor und der Vorderachse. Erfreulicherweise können neben den drehbaren Rädern auch die Lenkgestänge beweglich gebaut werden. Zum sauberen Einpressen der Polycaps hat man sogar an einen passenen Stempel gedacht (Bauteil E8). Wie auch beim Original ist der gesamte Bereich der Bodengruppe/Fahrwerk/Antrieb einfach aber effektiv aufgebaut. Es fehlen eigentlich nur noch ein paar Leitungen und Schläuche. Weiter geht's mit dem Innenraum, auch hier entspricht alles dem spartanisch ausgestatteten Original. Die Sitze sind seitenvertauscht, ein kleiner Extrazettel weist auf diesen Fehler in der Anleitung hin.

Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette
Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette

Citroën 2CV Fourgonnette

 

Der Aufbau ist wie bereits erwähnt neu hinzugekommen. Die neuen Teile stehen den bereits bekannten in punkto Qualität in nichts nach, weisen allerdings ebenfalls einige unschöne Auswerfermarken auf, so z.B auf den Innenseiten der Türen und - was besonders ärgerlich ist - direkt in der Mitte der Außenspiegel, wo die Klebefolie angebracht werden soll. Dafür wird man dann aber mit einer vorbildgerechten Wellblechstruktur und der Möglichkeit sämtliche Hauben und Türen geöffnet bauen zu können entschädigt. Unnötig zu erwähnen, dass auch der Laderaum innen detailliert ist, hier kann man nach Herzenslust ausbauen, je nachdem für welche Art Fahrzeug man sich entscheidet. Mit etwas Geschick lassen sich die Türen sicherlich auch beweglich einbauen.

Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette
Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette

Citroën 2CV Fourgonnette

 

Nach der Hochzeit von Bodengruppe und Aufbau geht der Zusammenbau mit den restlichen Anbauteilen dem Ende entgegen. Der Motorraum wird komplettiert mit einer Batterie, dem Luftfilter sowie den 2CV-typischen Heizungsschläuchen. Jetzt muss man sich auch entscheiden ob die Türen geöffnet oder geschlossen sein sollen, je nachdem muss man die Scharniere der Hecktüren auseinanderschneiden oder nicht. Die wenigen Chromteile haben jetzt auch ihre große Stunde, mir wären allerdings "nur" aluminumbedampfte Teile lieber gewesen, der extreme Glanz der Chromteile will nicht so recht zum schlichten Erscheinungsbild dieser Arbeits-Ente passen. Die Klarsichtteile sind von guter Qualität auch wenn man beim direkten Durchschauen einige Schlieren im Gegenlicht erkennen kann, am fertigen Modell dürfte das jedoch kaum auffallen. Nett: die vorderen Scheiben können auch hochgeklappt gebaut werden (Kurbelfenster hatte der 2CV ja nicht). Selbstredent sind auch sämtliche Leuchtengläser als Klarteile ausgeführt. Allerdings denke ich es fehlen am Heck 2 Leuchten, mit der Einführung des höheren Aufbaus hatten die Fourgonnettes 4 runde Leuchten plus die 2 Katzenaugen, einen Bildbeweis für die Darstellung im Bausatz konnte ich jedenfalls nicht finden. Weglassen sollte man die Seitenblinker, die gab es zumindest in Europa nicht.

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Schönes Profil!
Schönes Profil!

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette

Citroën 2CV Fourgonnette

 

Zuguterletzt noch ein Wort zu den Decals und den Reifen. Letztere, inklusive Ersatzrad, sind aus mattem Vinyl/Gummi und weisen ein sehr schönes Profil auf. Die Flanken hingegen sind vollkommen glatt. Der kleine Decalbogen enthält Kennzeichen für eine französische graue Maus und ein etwas ansprechenderes britisches Fahrzeug. Keine Ahnung ob es den 2CV auch als Rechtslenker gegeben hat, hier jedenfalls hat man die Möglichkeit einen britischen Linkslenker zu bauen. Eine direkte Bemalungsanleitung ist nicht enthalten, dafür sind innerhalb der Bauphasen genug Angaben gemacht, allerdings nur für die Tamiya-Farbenpalette (ja klar, was denn sonst :)). Die Bauanleitung ist typisch Tamiya, leicht verständlich und übersichtlich aufgebaut - da sollte eigentlich nichts schiefgehen.

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Ebbro - Citroën 2CV Fourgonnette

Die Seitenblinker sollte man weglassen.
Die Seitenblinker sollte man weglassen.

Die vorgeschnittenen Aussenspiegeleinsätze.
Die vorgeschnittenen Aussenspiegeleinsätze.

Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette
Citroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV FourgonnetteCitroën 2CV Fourgonnette

Citroën 2CV Fourgonnette

 

Darstellbare Fahrzeuge:
  • Ein britisches Fahrzeug der "Grove Grarage of Weybridge"
  • Ein französisches Fahrzeug aus dem Raum Paris
Stärken:
  • Sehr gute Detaillierung
  • Überzeugende, matte Gummireifen
  • Alle Hauben und Türen können geöffnet gebaut werden
Schwächen:
  • Einige Auswerfermarken im sichtbaren Bereichen
  • Chromteile wollen nicht so recht zum Flair des Fahrzeuges passen
Anwendung:
  • Einfach

Fazit:

Ein sehr schöner Bausatz der Kastenente. Die Detaillierung ist sehr gut, die Aufmachung des Bausatzes wohl durchdacht, man merkt gleich woher die Teile kommen. Kaufen - bauen - zeigen! Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, von fabrikneu bis Restaurationsobjekt, die Fourgonnette war ein Arbeitstier. Sehr empfehlenswert, trotz des leicht erhöhten Preises.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Ihr könnt euch den Bausatz auch noch einmal auf der Homepage von Ebbro anschauen oder besser, weil in Englisch auch auf Facebook.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 07. Februar 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Autos > Citroën 2CV Fourgonnette

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 32
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mitsubishi Galant GTO 2000GSR
Mazda 767B

Alle 32 Beiträge von Frank Richter anschauen.