Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > French Saint-Chamond Heavy Tank - Late

French Saint-Chamond Heavy Tank - Late

(HobbyBoss - Nr. 83860)

HobbyBoss - French Saint-Chamond Heavy Tank - Late

Produktinfo:

Hersteller:HobbyBoss
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:83860 - French Saint-Chamond Heavy Tank - Late
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2016
Preis:ca. 30 €
Inhalt:
  • 14 Spritzgussrahmen
  • 3 große Spritzgussteile für die Karosserie, den Unterboden und Laufwerksrahmen
  • 1 Beutel Kettenglieder 
  • 1 kleine Ätzteilplatine
  • 1 Klarsichteil aus Acetat
  • 1 Nasschiebebilderbogen
  • 1 Bauanleitung (schwarz/weiß)
  • 1 Bemalungs- und Makierungsvorschlag (farbig) 

Besprechung:

Rückblickend war es eine Frage der Zeit,...

...bis die Hersteller moderner Modellbauprodukte auch den Ersten Weltkrieg für sich entdeckten. Der Trend läuft nun schon ein paar Jahre und langsam schließen sich die Lücken im Angebot.

Hobby Boss schickt mit dem Bausatz 83860 die dritte, späte Variante des französischen Stahlungetüms ins Feld. Wie bei den Vorgängermodellen vermochte auch diese Variante nicht zu überzeugen und wurde nach und nach durch Muster aus britischer Produktion ersetzt.

Der Bausatz wird in einer...

...konventionellen Kartonverpackung geliefert. Die Gussäste sind jeweils einzeln oder in Paaren in Polybeuteln eingeschweißt. Chassis und Karosserie haben im Karton ein abgetrenntes Abteil für sich ergattert. Ein kleiner, geprägter Atzetat Bogen liefert das einzige Klarssichtteil. Des weiteren finden wir einen Beutel mit Kettengliedern, eine kleine Ätzteilplatine, einen Decalbogen, sowie eine Bauanleitung und einen Lackiervorschlag. 

Die Bauteile präsentieren sich in gutem Zustand. Fischhäute, Fehlgüsse oder Formenversatz sind nicht zu erkennen. Ein paar kleinere Sinkstellen offenbaren sich bei genauer Betrachtung an dickeren Teilen, aber schnell wird klar, dass keine davon am fertigen Modell zu sehen sein werden. Hier und da kann man einen leichten Verzug in einzelnen Teilen finden. Ob das zu Problemen beim Zusammenbau führt ist aus der Schachtel heraus schwer einzuschätzen. Da es nun schon einige Bauten dieses Kits zu sehen gibt, bin ich sicher, dass es wohl keine unlösbaren Probleme sein sollten.

Wie nicht anders zu erwarten, entfällt die Mehrzahl der Bauteile auf das Laufwerk und die Ketten. Beide sind nah am Original und können durch schöne Einzelheiten überzeugen. Das Chassis zeigt eine voll augebildete Unterseite mit Aufsetz-Abrollern vorn und am Heck, einer Fluchttür und reichlich Nieten, auf deren Zählung ich hier verzichte.

Die Karosserie ist ebenfalls reichlich mit Details versehen. Die Luken und Türen lassen sich offen und geschlossen darstellen. Allerdings verzichtet der Bausatz zu Gunsten seines Preises auf eine Innenausstattung. Das Öffnen der Luken macht also nur bedingt Sinn, solange aus dem Kasten gebaut wird. 

Das erste Trockenpassen der großen Bauteile enthüllt keine größeren Schwierigkeiten in der Passform und verspricht einen flotten Zusammenbau, wenn man erstmal das Laufwerk und die Ketten bewältigt hat. Um diese späte Version des Tanks zu bauen, muss ein Lukenrahmen weggschliffen werden, um den "Turm"-Aufbau über der Fahrerpositon anbringen zu können. Der "Turm" ist wohl das auffälligste Erkennungsmerkmal dieser Variante. 

French Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - Late
French Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - Late

French Saint-Chamond Heavy Tank - Late

 

Die Bauleitung...

...ist durchaus verständlich und übersichtlich. Die erste Durchsicht enthüllt keine Fallstricke oder offensichtlichen Fehler. In 15 Schritten wird der Zusammenbau hier dargestellt.

Mit vier Bemalungsvarianten fällt die Auswahl recht üppig aus. Die hierzu benötigten Decals finden sich auf einem 5 x 9cm großen Bogen, der sechs verschiedene Fahzeugnummern aufweist. Die jeweiligen Bemalungen sind auf einem separaten, farbigen DinA4 Blatt beigelegt. Die Farbauswahl wird in den Codes von vier gängigen Farbherstellern vorgeschlagen.

French Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - LateFrench Saint-Chamond Heavy Tank - Late

French Saint-Chamond Heavy Tank - Late

 

Darstellbare Fahrzeuge:
Sechs nicht näher bezeichnete Fahrzeuge Nr. 706, 716, 731, A35S, A37N und A37S 
Stärken:
  • Einfacher Aufbau
  • Gute Bauanleitung 
  • Gute Bauteilqualität
  • Angemessener Preis 
Schwächen:
  • Wenn überhaupt, dann die fehlende Inneneinrichtung
Anwendung: Durchaus auch für Anfänger geeignet.

Fazit:

Ein guter Bausatz zum fairen Preis. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Diese Besprechung stammt von Guido Hopp - 30. November 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > French Saint-Chamond Heavy Tank - Late

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Guido Hopp
Land: DE
Beiträge: 6
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
U-Boot Typ Grundhai
Lockheed T-33A Shooting Star

Alle 6 Beiträge von Guido Hopp anschauen.

Mitglied bei:
VMF-06