Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

(Hasegawa - Nr. 52155)

Hasegawa - Eurofighter Typhoon single seater

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:52155 - Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Februar 2017
Preis:ca. 52 €
Inhalt:
  • 10 hellgraue Spritzlinge
  • 1 Spritzling mit Klarsichtteilen
  • 1 transparenter Flugzeugständer
  • 1 Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

 

Schon seit einiger Zeit ist Hasegawa dem Ace Combat Fieber verfallen. Bisher gab es mindestens 17 verschiedene Bausätze zu diesem Thema, vorwiegend F-15, F-14, F-22, aber auch Su-33 und das japanische ASF-X. Einmal bildete sogar eine Phantom die Basis für solch eine Limited Edition.

Ace Combat ist eine Arcade Flugsimulation, die ursprünglich von Namco für Spieleautomaten entwickelt wurde, später dann auf die gängigen Home-Konsolen adaptiert wurde. Inzwischen sind wir bei Ace Combat 7, neben vielen Spin-Offs und Themenpacks. Eine PC Version gibt es mittlerweile auch. Das Besondere an Ace Combat ist - leider nur in der japanischen Version - das Vorhandensein einer Handlung mit "richtigen" Charakteren.

Der neueste Zuwachs, was die Bausätze angeht, ist der hier gezeigte Eurofighter Typhoon in der einsitzigen Ausführung. Wie nicht anders zu erwarten war, hat man den schon einige Jahre erhältlichen Bausatz des Eurofighters mit neuen Decals versehen, eine schicke Box dazu entworfen und die vorderste Zahl des Preisschildes um ein Stückchen weiter gedreht. Zeitlich betrachtet gehört dieser Flieger laut dem Ace Combat Wiki zu Ace Combat 3 "Electrosphere".

Hasegawa - Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Der Bausatz ist seit 2012 auf dem Markt und weist die für Hasegawa so typischen Merkmale auf. Die Oberflächendetaillierung besteht aus feinen versenkten Gravuren, die alle anderen Bausätze nach wie vor "alt" aussehen lassen. Auch der neue Revell Bausatz kommt hier nicht wirklich heran. Im Cockpit gibt es einige einfache, erhabene Details. Wer möchte kann Decals für die Instrumente, Bildschirme und Seitenkonsolen verwenden. Allerdings sehen diese nicht wirklich überzeugend aus. Der Sitz ist recht simpel ausgeführt, Gurtzeug ist keines vorhanden, weder als Gravur noch als Decal. Dafür ist im Bausatz aber ein Pilot enthalten, heutzutage auch keine Selbstverständlichkeit.

Die Fahrwerksschächte sind ebenfalls mit erhabenen Strukturen versehen. Die Tiefe der Schächte ist ausreichend und wer das Fahrwerk in Verbindung mit dem Ständer eingezogen bauen möchte findet auch passende, einteilige Fahrwerksklappen an den Teilerahmen vor. Die Fahrwerke selbst sind sehr schön detailliert mit scharf ausgeführten Übergängen an den unterschiedlichen Segmenten. Wer will kann noch die diversen Leitungen ergänzen. Die Räder weisen ein dezentes Längsrillenprofil auf und sind im unbelasteten Zustand dargestellt.

Hasegawa - Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Hasegawa - Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

 

Der Lufteinlass ist nur teilweise nachgebildet, er endet hinter dem Bugfahrwerksschacht an einer massiven Platte. Am anderen Ende des Kanals gibt es zwei nicht allzu tiefe Abgasrohre und zwei nicht übermäßig detaillierte Schubdüsen, die nur in der geschlossenen Ausführung beiliegen. Wer hier nachbessern möchte kann auf diverse Zurüstsätze, z.B. von Olimp, zurückgreifen.

Die Luftbremse kann geöffnet gebaut werden, ansonsten hat man keine Optionen diesbezüglich. Alle Steuerflächen sind fest angegossen und auch die beim Original eingebaute, ausklappbare Leiter ist nicht vorhanden. Lediglich die beiden Canards können frei positioniert werden. 

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

 

Wie schon bei den normalen Ausführungen des Bausatzes liegt auch hier eine ganze Reihe von Außenlasten bei – keineswegs eine Selbstverständlichkeit bei Hasegawa. Die Zuladung stammt aus dem separat erhältlichen Europe Aircraft Weapons Set X72-15. Und da es sich hier ja um eine fiktive Einsatzmaschine handelt kann man den Eurofighter mal so richtig vollhängen. Zur Auswahl stehen folgende Außenlasten:

  • 3x 1.500 Liter Zusatztank 
  • 2x Storm Shadow 
  • 2x Taurus KEPD350
  • 4x AIM-120 AMRAAM
  • 4x METEOR 
  • 4x IRIS-T 
  • 4x ASRAAM 
  • 6x Brimstone 
  • 4x ALARM 

Im Bauplan ist eine ganze Reihe von möglichen Konfigurationen abgebildet. 

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

 

Wie bei den Ace Combat Bausätzen so üblich liegt ein schicker Ständer aus klarem Kunststoff bei, mit dem man den Flieger sehr gut im Fluge darstellen kann. Die Halterung befindet sich am Heck, zwei Zapfen werden dazu in die Triebwerksauslässe eingesteckt. Man kann den Neigungswinkel frei einstellen, das Ganze hält dann durch eine Klemmverbindung.

Wie immer bei den Ace Combat Bausätzen liegt ein umfangreicher Decalbogen bei. Man kann damit zwei Maschinen dekorieren, jeweils für die vier einzigen Piloten, die den EF-2000E Typhoon II, so die "offizielle" Bezeichnung der UPEO Streitkräfte, flogen. EC°010 "Nemo", EC°071 Fiona Chris Fitzgerald, EC°072 Erich Jager und EC°012 Rena Hirose. Die beiden Lackierungen sind recht attraktiv, die eine Variante erinnert ein wenig an die ehemalige Lackierung der deutschen Marineflieger, die andere besteht aus einem hellgrauen Farbton mit beigen Flügelspitzen.

Mit dem Aufbringen der Decals wird man eine Weile zu tun haben, es dürften über 400 einzelne, zum Teile recht winzige Decals auf dem gut 25x18 cm großen Bogen untergebracht sein. Die Qualität der Decals ist typisch Hasegawa. Sie sind etwas dicker als die von Cartograf z.B. aber vom Druck her absolut in Ordnung. Viele der Decals, weit über 100 Stück, sind für die diversen Außenlasten vorgesehen. Die Anleitung ist bei diesen Bausätzen immer einen Tick edler ausgeführt als bei den normalen Boxen. Das Papier ist etwas dicker und die Bemalungsanleitung sogar farbig gedruckt. Leider sind die begleitenden Texten zu den Figuren und die Beschreibung zum Flugzeug nur in japanischer Sprache vorhanden.  

Hasegawa vs. Revell

Hasegawa - Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Wir hatten euch ja bereits bei der Vorstellung des neuen Bausatzes des Eurofighters von Revell eine Reihe von Vergleichsbildern der Bauteile gezeigt. Wie oben bereits erwähnt kann der Bausatz von Hasegawa noch ganz gut mit der Neuentwicklung von Revell mithalten. Bei den Oberflächendetails hat Hasegawa nachwievor die Nase vorn. In den Detailbereichen wie Cockpit und Fahrwerk muss man dafür einige Abstriche machen. Hier ist der "Neue" ganz klar im Vorteil. Bei Hasegawa ist die Detaillierung zwar auch schon ganz gut, aber eben nicht "so" gut. Dafür kann Hasegawa bei den Außenlasten wieder gut mithalten. Weitere Pluspunkte sammelt Hasegawa bei den Klarsichtteilen, diese sind denen von Revell noch immer überlegen, obwohl sich deren Qualität etwas gebessert hat. Weniger gut schneidet der Hasegawa Bausatz dagegen beim Preis-Leistungs-Verhältnis ab, gerade diese speziellen Auflagen sind mehr als doppelt so teuer wie die Konkurrenz. Die Ausstattung müsste da schon erheblich besser sein, siehe Eduard, Special Hobby & Co.

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"
Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

 

Darstellbare Maschinen:
  • EC°010 "Nemo", USEO/SARF ca. 2040
  • EC°012 Rena Hirose, USEO/SARF ca. 2040 
  • EC°071 Fiona Chris Fitzgerald, USEO/SARF ca. 2040
  • EC°072 Erich Jager, USEO/SARF ca. 2040

Fazit:

Wer auf diese speziellen Themenboxen steht wird an diesem Bausatz sicherlich seine Freude haben. Allerdings schmälert die recht hohe unverbindliche Preisempfehlung von 52 Euro das Vergnügen ein wenig. Der Bausatz selbst macht nachwievor eine sehr gute Figur.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 07. August 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Eurofighter Typhoon single seater "UPEO"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 32
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mitsubishi Galant GTO 2000GSR
Mazda 767B

Alle 32 Beiträge von Frank Richter anschauen.