Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Flying Saucer Haunebu II

Flying Saucer Haunebu II

(Revell - Nr. 03903)

Revell - Flying Saucer Haunebu II

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:03903 - Flying Saucer Haunebu II
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2018
Preis:UVP 49,99 €
Inhalt:
  • 10 Spritzlinge mit total 69 Bauteilen
  • 1 Markierungsbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

In der langen Zeit, in der ich Bausatzvorstellungen für MV schreibe, ist dies wahrscheinlich der kniffligste Bericht. Nicht wegen dem Bausatz an sich, sondern wegen dem, neutral ausgedrückt, medialen Interesse, welches kurz nach Veröffentlichung des Bausatzes erzeugt wurde. Dies hat dazu geführt, dass der Bausatz in dieser Form in Deutschland (nicht im Ausland) vom Markt genommen wurde. Wenn ich richtig informiert bin, so wird die Verpackung und möglicherweise auch der Markierungsbogen überarbeitet.

Eine persönliche Meinung zu diesem medialen Interesse hebe ich mir für das Ende des Artikels auf.

Flying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu II

Flying Saucer Haunebu II

 

Der Bausatz ist keine Eigenentwicklung von Revell, sondern stammt von der kaum bekannten südkoreanischen Firma Hand & Head aus dem Jahr 2014. Dort wurde er als „Adamski Type Flying Saucer" in 1:48 und als militärisches „Haunebu"-UFO in 1:72 angeboten. (Siehe hier für die vorherigen Bausatzvorstellungen.) Und genau die letztgenannte Version befindet sich in der aktuellen Revell-Verpackung. Diese zeigt eine Maschine im Kampf mit US-amerikanischen Convair B-36-Bombern (Erstflug August 1946). Der Markierungsbogen ist neu und stammt von AirDOC. Er enthält als Hoheitszeichen kein „Eisernes Kreuz", sondern das Balkenkreuz.

Flying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu II
Flying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu II
Flying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu II
Flying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu II

Flying Saucer Haunebu II

 

Der Bausatz besteht aus zehn Spritzlingen (3x Spritzling A, 3x Spritzling B, 1x Spritzling C, 3x Spritzling D2), die alle in sehr guter Qualität hergestellt sind. Die meisten Details entfallen auf den Innenbereich des Modells. Dieser ist bereits in den älteren Berichten eingehender vorgestellt worden. Verklebt man alle Wände und die obere Kuppel, so ist leider davon später nichts mehr zu sehen. Einige Bauteile werden nicht benötigt. Das sind die Teile für die „Adamski"-Version (B3, C3, C8) und die Teile A2, A3, A4, C1 und C2. Mit diesen Teilen können noch zusätzliche Nietenreihen auf das Modell aufgebracht werden. Klarteile sind nicht vorgesehen. Optional kann das UFO mit oder ohne Landegestell gebaut werden. Die Mündungsöffnungen der Kuppelbewaffnung sind hohl dargestellt.

Flying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu IIFlying Saucer Haunebu II

Flying Saucer Haunebu II

 

Die Bauanleitung ist ebenfalls neu und leicht verständliche aufgebaut. Nach 23 Bauabschnitten sollte das Modell fertig sein. Die Farbangaben beziehen sich auf das Revell-Sortiment und die RLM-Kodierung. Der Markierungsbogen ist matt und versatzfrei gedruckt. Mit ihm können zwei, attraktive aber fiktive, Maschinen dargestellt werden.

Darstellbare Maschinen:
  • Haunebu "Rote 46", Wk.Nr. 052203, 2. Flugscheibenstaffel/KG 6, Frankreich, 1945
  • Haunebu "83+MH", Wk.Nr. 8910348, 1. Flugscheibenstaffel/KG 54, Zypern, 1946
Stärken:

Detaillierter Bausatz

Schwächen:

Es sind auch Stellen sehr detailliert, die am gebauten Modell nicht mehr zu sehen sind.

Anwendung:

Der Bausatz ist als Level 4 von 5 gekennzeichnet und damit nicht für Modellbauanfänger geeignet

Fazit:

Sicherlich hätte Revell mit einem Kartonaufdruck „What if" oder „Luftwaffe '46" und einem realitätsnäheren Legendentext auf der Kartonrückseite und in anderen Publikationen dieses mediale Echo vermeiden können. (Hätte, hätte, Fahrradkette ...) Jeder Modellbauer weiß, das ein Level 4-Bausatz nicht für Kinder geeignet und kein Spielzeug ist. Erst recht bei einem Preis von knapp unter 50 EUR. Der klein gedruckte Satz auf der Kartonrückseite „Geeignet ab 12 Jahre" ist leider missverständlich. Jedoch ist der vorangesetzte Text „Detaillierte Bausätze für fortgeschrittene Modellbauer. Setzen Erfahrung beim Kleben und Bemalen voraus" eindeutig und unmissverständlich. Da aber der Bausatz auch in der Spielwarenabteilung und nicht nur in Modellbaufachgeschäften steht, musste Revell davon ausgehen, dass auch Kunden mit weniger geschichtlichem Hintergrundwissen Käufer des Bausatzes hätten sein können.

Was bleibt unter dem Strich? Auch negative Werbung ist Werbung. Deswegen wird die Nachfrage nach dem Bausatz bei Revell sicherlich nicht geringer werden... Ich bin gespannt, wie die Neuauflage des Bausatzes aussehen wird.

Weitere Infos:

Referenzen: Die Bauanleitung kann hier für den privaten Gebrauch von der Revell-Webseite geladen werden.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 28. Juni 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Flying Saucer Haunebu II

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 30
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 T-0
North American T-6G Texan

Alle 30 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz