Du bist hier: Home > Kit-Ecke > RS Models > Dornier Do 17 P

Dornier Do 17 P

(RS Models - Nr. 92021)

RS Models - Dornier Do 17 P

Produktinfo:

Hersteller:RS Models
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:92021 - Dornier Do 17 P
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 32 €
Inhalt:
  • 3 Spritzrahmen mit 84 Teilen
  • 1 transparenter Spritzling mit 11 Klarsichtteilen
  • 16 Resinteile
  • 1 Fotoätzplatine mit 22 Teilen
  • Decalbogen für zwei Varianten
  • Bauanleitung

Besprechung:

Geschichte

Das Heereswaffenamt erließ 1932 eine Entwicklungsrichtlinie für den Bau eines zweimotorigen Kampfflugzeug mit Einziehfahrwerk. Neben Junkers und Heinkel beteiligte sich auch Dornier daran. Am 20.11.1935 wurde das erste Versuchsmuster abgenommen und führte drei Tage später unter der Bezeichnung Do 17 V1 seinen Erstflug durch. Nach einer Vielzahl an Erprobungsmustern erschien 1937 neben der Do 17M auch die Aufklärervariante Do 17P. Die Do 17P war als blindflugtauglicher Fernaufklärer ausgelegt und wurde mit zwei BMW 132 N1 Motoren mit 900PS angetrieben. Die Reihenbildanlage konnte entweder aus Rb 50/30 und einer Rb 20/30 oder einer Rb 50/30 und einer Rb 10/18 bestehen. Für nächtliche Aufklärungsflüge ließen sich außenbords vier ETC 50 für die Mitnahme von Blitzbomben anbringen. Die Reichweite der Maschine betrug 1800 km. Insgesamt wurden 220 Do 17P produziert. Die Flugzeuge bildeten das Rückrat der Aufklärungsgruppen 10, 11, 14, 22 und 31.

RS Models - Dornier Do 17 P

Modell

Wieder ein Modell welches von etablierten Herstellern jahrelang vernachlässigt wurde. Es gab wohl vor langer Zeit ein recht gutes 72er Modell von Airfix, aber was nun von RS models auf unsere Basteltische kommt, ist um einiges besser. Die drei beigefarbenen Spritzrahmen nehmen 84 Teile auf, wobei einige für die Variante nicht benötigt werden. Das heißt, RS hat sein Bausatzkonzept schon so entwickelt, dass auch noch andere Varianten der Do 17 abgedeckt werden können.

RS Models - Dornier Do 17 P

RS Models - Dornier Do 17 P

Die Teile sind sehr gut detailliert und haben schön versenkte Panellinien. Alle Teile sind sauber ausgeformt und die Gratbildung ist minimal. Aufgrund der Sandwich-Bauweise der Tragflügel kann es passieren, dass die Hinterkante etwas zu dick wird.

RS Models - Dornier Do 17 P

RS Models - Dornier Do 17 P

Der mit 11 Teilen bestückte transparente Spritzling hält sehr gut durchsichtige Cockpit- und Fensterteile parat.

RS Models - Dornier Do 17 P

RS Models - Dornier Do 17 P

Die Aufteilung der Bauteile, was als Spritzguss und was aus Resin in den Bausatz kommt, ist mir immer noch schleierhaft. Gut gemachte Resin-Sternmotoren hat es bei RS ja schon gegeben. Nun sind die Motoren gespritzt, ohne Kühlrippen, etwas lieblos und die Sitze und einige Kleinteile für Triebwerk und Cockpit findet man in Resin gegossen wieder. Die Qualität bei den Resinteilen kann mich bei diesem Kit nicht recht überzeugen, auch hier gab es schon mal besseres. Eine Ätzteilplatine gibt dem Cockpit, dem Fahrwerk und den Triebwerken die nötigen Feinheiten mit.

RS Models - Dornier Do 17 P

RS Models - Dornier Do 17 P

Das Modell kann ich für den Einsteiger nicht empfehlen. Nicht nur wegen der unterschiedlichen Bausatzmaterialien, auch die einseitige Bauanleitung ist sehr unübersichtlich und sehr klein gedruckt. Auch eine detaillierte Farbangabe für die vielen Einbauteile sucht man in der Bauanleitung vergeblich. Man kommt also um ein ausgiebiges Studium der einschlägigen Literatur nicht herum.

RS Models - Dornier Do 17 P

RS Models - Dornier Do 17 P

Erst die Kartonrückseite gibt uns ein paar Hinweise zur farblichen Gestaltung von zwei Do 17 P-1. Eine spanische Maschine der Legion Condor und eine Maschine der Fernaufklärungsgruppe 120 aus dem Einsatz in Polen um 1939. Die dazugehörigen Decals sind wiederum qualitativ sehr gut gelungen. Bei den Farbangaben bezieht man sich auf den RLM Code und lässt dem Modellbauer die Wahl des Herstellers.

Fazit:

Die oben beschriebenen Dinge werten den Bausatz nicht zwangsläufig ab. Er sollte eben nur in erfahrene Hände gelangen und da bin ich mir sicher, dass er seine Käufer und seine Bastler finden wird, gerade unter den Sammlern von Flugzeugen der deutschen Luftwaffe.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Bezug über PREmodels.

Diese Besprechung stammt von Bernhard Pethe - 23. April 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > RS Models > Dornier Do 17 P

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernhard Pethe
Land: DE
Beiträge: 42
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Bombardier Learjet 60XR
Berijew Be-12 Tschaika

Alle 42 Beiträge von Bernhard Pethe anschauen.

Mitglied bei:
FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub