Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > Dassault Mirage III C

Dassault Mirage III C

(HobbyBoss - Nr. 80315)

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Produktinfo:

Hersteller:HobbyBoss
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:80315 - Dassault Mirage III C
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 22 €
Inhalt:
  • 5 Spritzlinge in hellgrauem Kunststoff
  • 1 Spritzling in klarem Kunststoff
  • 1 Decalbogen 22x19 cm
  • Farbige Bemalungsanleitung
  • Ausführliche Bauanleitung

Besprechung:

Über die Historie der Mirage III braucht man wohl nicht mehr viel zu sagen. Sie war das erste in Serie produzierte französische Mach 2 Kampfflugzeug. 1960 wurde sie bei der Armée de l'Air in Dienst gestellt und blieb bis 1988 im Einsatz. Ihre Tauglichkeit im Kampfeinsatz bewies sie bei der isralischen Luftwaffe, insbesondere während des Sechs-Tage-Krieges 1967. Von der C-Version wurden nur etwa 95 Stück für die Armée de l'Air gebaut, weitere 89 gingen in den Export nach Israel und Südafrika.

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Nach dem Öffnen der stabilen Schachtel fällt einem sofort die mittlerweile Standard gewordene Fertigungsqualität der Bausatzteile ins Auge. Nicht weniger als 183 Bauteile sind auf die 6 Spritzlinge verteilt. Die Oberflächendetails bestehen aus versenkten Gravuren, ergänzt durch Nieten. Zwar gibt es an der Mirage III zahlreiche Nieten bzw Schnellverschlußschrauben - besonders rund um die vielen Klappen und Deckel - ein bisschen dezenter hätten sie m. E. ausfallen dürfen. Die Aufteilung der Bauteile mag zunächst unnötig kompliziert wirken, schaut man sich die Teile dann jedoch genauer an, versteht man schnell warum dies so ist:

  • Sämtliche Innenteile der Fahrwerksschächte sind mit zahlreichen Details versehen (leider etwas "schwach" ausgeprägt), zudem noch in der Tiefe korrekt wiedergegeben.
  • Ordentlich gemachtes Cockpit mit optionalen Teilen für das Instrumentenbrett und die Ausstattung des Schleudersitzes (welche Teile für welche bestimmte Version bestimmt sind bleibt allerdings unklar)
  • Antennen, Pitotrohre, Kanonenläufe und Lufthutzen auf dem Rumprücken als einzelne Teile
  • Steuerflächen als einzelne Teile (diese jedoch ohne Modifikationen nicht ausgelenkt darstellbar ???)
  • Klarsichtteile für sämtliche Leuchten, Scheinwerfer und Linsen (Matra R530)

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Zur weiteren Austattung des Bausatzes gehören neben einer Leiter noch eine umfangreiche Waffenzuladung, bestehend aus:

  • 2 x 500 L Überschalltanks
  • 2 x 650 L Tanks
  • je 2 x Matra R530, R530 IR, Magic II und Sidewinder
  • 2 x AS.30 Luft-Boden Raketen
  • 2 x JL100 Raketenpods
  • 4 x Mk.82 Snakeeye Bomben

Ein kleines Diagramm in der Bauanleitung gibt Aufschluß über die möglichen Kombinationen der Außenlasten. Eine typische Standardzuladung als Abfangjäger besteht aus einer R530, den kleinen Tanks und evtl. noch zwei Sidewindern. Die Magic wurden erst relativ spät für die C-Version freigegeben, und da auch nur bei den in Djibouti staionierten Maschinen (Anfang der 1980er Jahre).

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Alles in Allem ein ordentlicher Bausatz. Beim direkten Vergleich mit dem Bausatz von Eduard lassen sich sehr viele Gemeinsamkeiten erkennen. Obwohl keine 1:1 Kopie, stimmen viele Details überein, besonders was die Aufteilung der Bauteile und deren Detaillierung angeht. Fehlen quasi nur die Ätzteile.

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Die Glasteile machen einen guten Eindruck, dünn und schlierenfrei. Der kleine, fertigungsbedingte Grat läßt sich leicht wegpolieren. Schön, dass auch die Linsen und Leuchtengläser nicht vergessen wurden. 

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Die Decals (weit über 100) lassen die Dekoration von vier Maschinen zu. Der Druck ist kräftig, die Schrift auch bei kleineren Stencils noch lesbar. Warum das "M" bei allen "NE PAS MARCHER" nur als "||" gedruckt ist vestehe ich nicht, alle anderen Decals sind ok. Ein kleiner Versatz im Druck ist auch vorhanden, wie üblich fällt dies bei den Kokarden und Warndreiecken am meisten auf. Wie gut sich die Decals letzten Endes verarbeiten lassen wird sich zeigen.

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Die Bauanleitung entspricht dem mittlerweile gewohnten Standard aus China. Von der Machart her könnte sie glatt von Trumpeter sein. 13 Bauabschnitte führen den Modellbauer ans Ziel. Etwas Gewicht sollte man sicherlich in der Nase verbauen, die Anleitung macht hierzu keine Angaben. Die angegebenen Farben beziehen sich auf die Palette von Gunze. Ersatzangaben oder die original französischen Bezeichnungen der Farben sucht man vergebens. Die Bemalungs- und Decalanleitung liegt als separates farbig gedrucktes Blatt bei. Die SAAF Version würde ich nur unter Vorbehalt als korrekt einstufen.

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

HobbyBoss - Dassault Mirage III C

Darstellbare Maschinen:
  • Mirage IIIC #31, "10-RF", EC 2/10 'Saine' in Hellblau/Naturmetall
  • Mirage IIIC #92, "10-RT", EC 2/10 'Saine' in Naturmetall/Silber
  • Mirage IIIC #87, "10-LB", EC 3/10 'Vexin' (Djibouti) in Sandbraun/Erdfarben mit Unterseite in Naturmetall
  • Mirage IIIC #800, No 2 Sqn SAAF, Waterkloof Air Base 1982, dieses Farbschema ist allerdings fragwürdig, die SAAF Mirage IIICZ waren wohl eher Sandfarben/Dunkelgrün
Stärken:
  • Gefällige, ausbaufähige Detaillierung
  • Umfangreiche Zuladung
  • Fahrwerksschächte mit originalgetreuer Tiefe
Schwächen:
  • Nietendarstellung etwas heftig
  • Farbangaben für die SAAF Version sind unzureichend bzw. falsch
Anwendung:

So wie die Sache nach dem ersten Eindruck aussieht, dürften wohl keine größeren Schwierigkeiten zu erwarten sen.

Fazit:

Für den Preis kann man nicht meckern. Auch aus dem Kasten ohne Zurüstsätze baubar. Empfehlenswert !

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Profile Publications No 230 - Dassault Mirage III Variants
  • World Airpower Journals 14, 15 und 16
  • Planes & Pilots No 6 - Mirage III, Histoire & Collections
  • Aviascope #1, Avia Éditions
  • Minidocavia No 19 - Mirage III, V & F1, Éditions Larivière
  • Les Mirage IIIC & IIIB dans l'Armee de l'Air Band 1, DTU
  • Replic #155, Juli 2004 (Photoscope)
  • Wing Masters (F) #18 & #23 
Anmerkungen: Ob es einen Importeur für Hobby Boss Bausätze gibt, kann ich nicht sagen. Das Besprechungsmuster habe ich in Frankreich erworben.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 06. April 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > Dassault Mirage III C

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 31
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mazda 767B
Folland Gnat F.1

Alle 31 Beiträge von Frank Richter anschauen.