Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Wiesel 2 LeFlaSys Ozelot

Wiesel 2 LeFlaSys Ozelot

(Revell - Nr. 03089)

Revell - Wiesel 2 LeFlaSys Ozelot

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:03089 - Wiesel 2 LeFlaSys Ozelot
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:November 2010
Preis:ca. 18 €
Inhalt:
  • 5 dunkelgrüne Spritzlinge
  • Vinylketten
  • Antennendraht
  • Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Der ab 2000 ausgelieferte Wiesel 2 ist eine weiterentwickelte Version des Wiesel 1. Durch das Einfügen einer zusätzlichen Laufrolle ist das Fahrzeug 0,6m länger und der verfügbare Raum wurde vergrößert. Die Kabine ist klimatisiert, so dass ein Einsatz in vielen Klimazonen möglich ist. Zudem ist jetzt auch ABC-Schutz vorhanden.

Das Leichte Flugabwehrsystem Ozelot basiert auf dem Wiesel 2 und ist mit einem rundum schwenkbaren Turm ausgestattet. Dieser trägt vier Lenkflugkörper vom Typ FIM-92 "Stinger" oder "Igla". Zur Selbstverteidigung trägt der Ozelot ein MG 3 und eine Nebelmittelwurfanlage. Mit den Flugkörpern können Ziele in einer Entfernung von bis zu 6 km und einer Höhe von 3,5 km wirksam bekämpft werden. Das Fahrzeug ist hochmobil und luftverladbar.

Der Revell-Bausatz

Der neue Revell-Bausatz beinhaltet fünf dunkelgrüne Spritzlinge mit den Teilen für den Ozelot. Die Ketten gibts in Vinyl und ein Stück Antennendraht vervollständigt das Ganze. Die Einzelteile sind sauber geformt, ohne viel störende Auswerfermarken und zu entfernenden Grat. Die Wanne besteht aus fünf Einzelteilen, die nach einer Trockenprobe recht gut passen. Der bewegliche Werferturm und der offen darstellbare Staukasten mit den zusätzlichen Lenkflugkörpern kommen recht gut herüber. Etwas schade ist die doch zu einfach geratene Darstellung der Abdeckgitter an der Wanne und über dem Auspuffrohr. Hier ist bereits ein Ätzteilsatz angekündigt, das hätte man aber auch gleich dem Bausatz beilegen können, wie das bei anderen Herstellern der Fall ist. Das Fahrwerk mit den Laufrollen ist recht gut dargestellt. Der erste Eindruck verspricht ein einigermaßen entspanntes Bastelvergnügen.

Die Teile des Bausatzes

Der obere Teil der Wanne und Teile des TurmsSeitenteile der Wanne und Teile des TurmsDer Boden des Fahrzeugs und das LaufwerkLaufwerksteile und Anbauteile der WanneStaukästen und Scheinwerfer

Der obere Teil der Wanne und Teile des Turms

Der obere Teil der Wanne und Teile des Turms 

Die Ketten

Die Kette wurde aus Vinylmaterial gefertigt. Es kommen dadurch zwar nicht alle Details des Originals herüber, aber der Gesamteindruck ist nicht schlecht. Auf alle Fälle ist sie wesentlich besser als die dem Bausatz von AFV-Club beiliegende Vinylkette. Die Kettenpolster sind gut getroffen, die Führungszähne konnten aufgrund der Fertigungsmethode nicht ganz originalgetreu dargestellt werden.

Die Vinylketten von innen und aussen
Die Vinylketten von innen und aussen

Bauanleitung, Bemalung und Markierung

Die Bauanleitung schildert übersichtlich und leicht nachvollziehbar in 44 Schritten auf elf Seiten den Zusammenbau des Modells. Die Farbangaben beziehen sich leider nur auf die hauseigene Farbpalette, teilweise muss man leider auch wieder mischen.

Die Decals auf dem kleinen Bogen sind sauber und ohne wesentlichen Versatz gedruckt. Sie erlauben die Darstellung von vier verschiedenen Fahrzeugen. Als Pluspunkt sehe ich die Beigabe von zwei leeren Nummernschildern und einzelnen Zahlen. Damit kann man recht einfach auch ein individuelles Fahrzeug darstellen. Für das Leitkreuz gibts wieder vier weiße Balken. Darauf könnte man wohl verzichten, das lässt sich vermutlich schneller mit dem Pinsel bemalen als die Decals sauber zu platzieren.

Der kleine Decalbogen für vier Fahrzeuge
Der kleine Decalbogen für vier Fahrzeuge

Fotos vom Verpackungskarton
Fotos vom Verpackungskarton

Darstellbare Maschinen:
  • LeFlaRakBttr 100, Borken, 2005/06
  • LeFlaRakLehrBttr 610, Lütjenburg, 2009
  • LeFlaRakBttr 300, Fuldatal-Rothwesten, 2002
  • LeFlaRakBttr 100, Seedorf, 2009
Stärken:
  • saubere Detaillierung
  • Antennendraht beigegeben
  • anfängertauglicher Bausatz
  • übersichtliche Bauanleitung
  • sauber gedruckte Decals
Schwächen:
  • zu grobe Lüftungsgitter

Fazit:

Bravo Revell, dieser Bausatz erfreut jeden Bw-Sammler. Dieser Bausatz verspricht Bastelspaß für Einsteiger und Fortgeschrittene. Mit dem angekündigten Wiesel 2 AFF kann man ein nettes Diorama dieser modernen Fahrzeuge bauen. Sehr empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Herbert Engelhard - 10. Februar 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Wiesel 2 LeFlaSys Ozelot

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Herbert Engelhard
Land: DE
Beiträge: 145
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 G-2
Republic F-105D Thunderchief

Alle 145 Beiträge von Herbert Engelhard anschauen.