Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Hurricane Mk.I Interior f. Italeri S.A.

Hurricane Mk.I Interior f. Italeri S.A.

(Eduard - Nr. FE594)

Eduard - Hurricane Mk.I Interior f. Italeri S.A.

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:FE594 - Hurricane Mk.I Interior f. Italeri S.A.
Maßstab:1:48
Kategorie:Fotoätzteile
Erschienen:2012
Preis:ca. 13 €
Inhalt:
  • 1 Ätzteilplatine
  • 1 Transparent-Flim 
  • 1 Bauanleitung 
Empfohlener Bausatz:Italerie Hurricane Mk. I, 1/48, Kit No. 2705

Besprechung:

Die Hawker Hurricane Mk.I gehört zweifellos zu den Klassikern der Luftfahrtgeschichte. Eine Unmenge wurde über die Maschine geschrieben. Daher enthalte ich mich hier einer langen Einführung.

Zu den Klassikern gehören auch die Bausätze der Firma Italeri. Der Hersteller aus Bologna gehörte zu den ersten europäischen Großherstellern, die die Zeichen der Zeit erkannten und begannen, ihre Modellbausätze durch Beigabe von Resin und/oder Ätzteilen aufzuwerten. Den hervorragenden Bausatz der Hurricane Mk.I aus dem Jahre 2011 hat Herbert Engelhard bereits trefflich beschrieben. Und doch war bei aller Ausstattungsvielfalt klar, dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte, bis Eduard - der Hansdampf des Zubehörmarktes - auch für diesen gut ausgestatteten Bausatz Ergänzungen auf den Markt bringen würde.

Der Satz FE594 Hurricane Mk.I Interior for Italeri liefert Zurüstteile für das Cockpit.

Klare Sache: Der Film für das Visier
Klare Sache: Der Film für das Visier

Im Lieferumfang findet sich ein Transparent-Flim, der in Kombination mit den entsprechenden Fotoätzteilen eine verbesserte Darstellung des Zielvisiers erlaubt. Lobenswerter Weise werden gleich zwei Reserveteile mitgeliefert: Eine klare Kampfansage an das Teppich-Monster!

53 Sorten Kleinkram
53 Sorten Kleinkram

Aaaaalso...

... ich weiß nicht so recht, wie ich das finden soll! Das Bemalen gehört doch zum Modellbau dazu, wie das Kleben, Feilen und Füllen. Da geht doch ein wesentlicher Bestandteil des Hobbys flöten, wenn's ein anderer für mich macht, oder nicht?

Bis jetzt habe ich die Verwendung von werkseitig bemalten Zurüstteilen vorsätzlich vermieden. Jetzt, da ich die Platine in Händen halte, kann ich mich dennoch kaum der Faszination entziehen: Die feinen Zeiger und Schalter können wohl kaum so fein selbst dargestellt werden. Lediglich mit Decals könnte man diese Feinheit erreichen. Und da fragt es sich dann auch schon, ob es noch einen Unterschied macht, ob es ein Decal ist oder ein vorgedrucktes Ätzteil, dass man verwendet? Zugegeben: Wohl nicht!

Die ca. 7x4,5cm große Plantine liefert alles, was man noch am Cockpit des Plastikmodells verfeinern kann. Da bleiben keine Wünsche offen. Fraglich finde ich die Wahl des Farbtones für die chromat-grüne Gestaltung der Seitenpanele (Teile 8 und 9). Da es keine Farbangabe oder -empfehlung gibt, ist es warscheinlich, dass es Farbunterschiede zum restlichen Cockpit geben wird, dessen Bemalung natürlich dem Modellbauer überlassen ist.  

Ein Teil der Zurüstteile ist werkseitig an der Rückseite gummiert, wie man bereits am "S.A." (= self adhesive = selbstklebend) im Produktnamen erkennen kann. Verunstaltungen der bedruckten Teile mit Kleber sind damit so gut wie ausgeschlossen. Das mag hilfreich sein, stellt für mich aber keinen Vorteil gegenüber anderen Herstellern dar.

Schwarz auf Weiß: Hier blickt jeder durch.
Schwarz auf Weiß: Hier blickt jeder durch.

Die Din A4-große Bauanleitung zeigt die Verwendung der Zurüsteile in klaren und übersichtlichen Diagrammen. Eduard setzt bereits seit Jahren den Standard in Punkto Deutlichkeit und Verständlichkeit und macht auch hier keine Ausnahme.

Darstellbare Maschinen:

Soweit erkennbar uneingeschränkt für alle Mk.I verwendbar. Dabei bitte Ausrüstungsvarianten Mk.I A bis F beachten und ggf. unkorrekte Bestandteile verändern.

Stärken:
  • Feinste Ätzteile mit bestechend detailliertem Druck
  • Übersichtliche und verständliche Bauanleitung  
Schwächen:
  • Keine Angabe für das verwendete Chromat-Grün am Steuerbord-Panel
Anwendung:

Auch für Einsteiger mit ruhiger Hand und einer feinen Pinzette geeignet.

Fazit:

Auch wenn ich kein Fan von werkseitig bemalten Bauteilen bin, ist dies ein schöner und sinnvoller Ergänzungssatz, den ich uneingeschränkt empfehlenswert finde.

Diese Besprechung stammt von Guido Hopp - 11. April 2012

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Hurricane Mk.I Interior f. Italeri S.A.

© 2001-2014 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum

Modellbauer-Profil
Guido Hopp
Land: DE
Beiträge: 6
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
U-Boot Typ Grundhai
Lockheed T-33A Shooting Star

Alle 6 Beiträge von Guido Hopp anschauen.

Mitglied bei:
VMF-06