Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Bell AH-1W Super Cobra

Bell AH-1W Super Cobra

(Revell - Nr. 04943)

Revell - Bell AH-1W Super Cobra

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:04943 - Bell AH-1W Super Cobra
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:April 2015
Preis:ca. 20,-Euro
Inhalt:
  • 2 Spritzlinge aus hellgrauem Polystyrol-Kunststoff
  • 1 Spritzling mit Klarsichtteilen
  • Decalbogen
  • s/w Bauanleitung.

Besprechung:

Schachtel und Bausatzinhalt.
Schachtel und Bausatzinhalt.

Das Original:

Als die Bell AH-1 Mitte der 1960er Jahre ausgeliefert wurde, war sie der erste reine Kampfhubschrauber (AH = attack helicopter) der Welt. Die Maschine fiel durch den sehr schlanken Rumpf auf, so dass sie feindlichen Einheiten nur eine sehr kleine frontale Trefferfläche bot. Die Bauweise bedingte aber, dass sich der Bordschütze (vorne) und der Pilot (hinten) im Cockpit höhenversetzt hintereinander befinden. Gemäß des Bedarfs des US-Marine-Corps erhielt die Maschine ein Doppeltriebwerk zur Überwindung langer Strecken, eine zusätzliche Bewaffnung im Bug sowie Flügel-Pylonen zum Mitführen von Waffensystemen.

Der Seitenaufdruck der Revell-Box
Der Seitenaufdruck der Revell-Box

Das Endresultat weiterer Anpassungen gipfelte in der Bell AH-1W Super Cobra, die 1983 ihren Jungfernflug absolvierte. In Relation zu ihrer Größe bietet der Typ eine hohe Feuerkraft. Der Helikopter verfügt über gepanzerte Türen und Seitenwände, um dem Beschuss durch kleinere Waffen standzuhalten. Der AH-1W ist ein kampferprobtes und zuverlässiges Waffensystem und wird daher auch noch viele Jahre in vielen Länder der Welt im Einsatz sein.

(Quelle: Revell.de)

Bell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super Cobra
Bell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super Cobra

Bell AH-1W Super Cobra

 

Das Modell:

Bis auf die Decals handelt es sich um eine Wiederauflage des bereits vor Jahren bei Italeri erschienenen Helikopters mit exakt derselben Ausstattung.

Revell beschreibt den im April 2015 herausgegebenen Bausatz wie folgt:

  • Strukturierte Oberflächen
  • Mehrteiliger Rumpf
  • 2-Blatt-Rotor
  • Cockpit mit zwei Sitzen und Instrumentenbord
  • Beweglicher Haupt- und Heckrotor
  • Waffenträger mit Pylonen
  • Seitenscheiben der Kanzel wahlweise geöffnet oder geschlossen zu bauen
  • Bewegliche Bugkanone
  • Hellfire-Raketen und Flare-Dispenser
  • Raketenbehälter
  • Detailliertes Fahrwerk
  • Sensoren und Antennen
  • Authentische Abziehbilder für drei Versionen.

128 Teile, Länge 28,8cm, Rotordurchmesser 30,6cm.

Bell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super Cobra
Bell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super Cobra

Bell AH-1W Super Cobra

 

Die Qualität der Bausatzteile ist Italeri-typisch: der Hubschrauber hat gelungene Proportionen, die Oberflächen verfügen über realistische, erhabene Nietreihen, leider gepaart mit ebenfalls erhabenen Gravuren für Blechstöße oder Verschlüsse. Von dem geöffnet oder geschlossen darstellbaren Cockpit einmal abgesehen hat der Bastler recht wenige Optionen beim Bau: geöffnete Wartungsklappen oder ein Blick auf das Triebwerk sucht man vergebens. Auch die recht verschwommenen Details im Bereich der 3-Rohr Gatling-Kanone, das rudimentäre Cockpit (Instrumenten-/Konsolendetails, klobige Sitze) oder die ziemlich einfach dargestellten Hellfire-Raketen könnten gerne etwas feiner daherkommen.

Dafür hat der Kit gerade einmal drei Spritzlinge, deren Einzelteile recht fix zusammengebaut sein dürften - ideal für jene Bastler, die eine Pause von den heutigen, manchmal "überkonstruierten", komplexen Bausätze brauchen.

Bell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super CobraBell AH-1W Super Cobra

Bell AH-1W Super Cobra

 

Tolle Decalvarianten

Die darstellbaren Versionen sind allesamt ein echter Hingucker: Hier zeichnet die französche Firma Syhart für das Design verantwortlich, was auch auf dem Decalbogen vermerkt ist.

Revell bietet uns somit erfreulicher Weise drei farblich unterschiedliche Lackierungsvarianten der Marines an, bei denen die Wahl echt schwerfällt: der Bastler kann sich entweder für die Ende der achtziger Jahre eingeführte grau/ grün/ schwarze Salamandertarnung, einen in drei verschiedenen blau-grauen Farbtönen gehaltenen Sichtschutz, oder für eine beigefarbene Wüstentarnung entscheiden. Das schreit förmlich danach, sich diesen Heli-Bausatz noch ein paarmal zuzulegen, um sich alle Farbvarianten in die Vitrine zu stellen...

Zwei der drei Decalvarianten.
Zwei der drei Decalvarianten.

Die Variante in Wüstentarnung.
Die Variante in Wüstentarnung.

Darstellbare Maschinen:
  • AH-1W Super Cobra, U.S. Marines Corps #162571, HMM-163, USS Tarawa (LHA-1) 1989
  • AH-1W Super Cobra, U.S.M.C. #162537, VX-5 Naval Weapon Center, China Lake 1988
  • AH-1W Super Cobra, U.S. Marines Corps #162541, HMT-303, Camp Pendleton, July 1991
Stärken:
  • Einfache Aufteilung, wenige Bausatzteile
  • Ausreichendes Zubehör/ Lenkwaffen
  • Überzeugende Dekorationsvielfalt.
Schwächen:
  • Gravuren mancherorts erhaben statt versenkt
  • Wenige Bausatzoptionen.
Anwendung: Revell Skill-Level 4

Fazit:

Den Bastler erwartet ein preiswerter, solider, recht fix zu bauender Kit mit wenigen Teilen und interessanten Dekorationen. Los geht's!

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Der Artikel auf der Website von Revell
  • Die Bauanleitung als PDF

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 11. Juli 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Bell AH-1W Super Cobra

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Alexander Jost
Land: DE
Beiträge: 88
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Chevrolet Camaro 2013 und 2017
IKARUS Modellbauausstellung 2018 - Teil 4

Alle 88 Beiträge von Alexander Jost anschauen.