Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > T-55 A/AM

T-55 A/AM

(Revell - Nr. 03304)

Revell - T-55 A/AM

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:03304 - T-55 A/AM
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Oktober 2016
Preis:ca. 13,00 EUR
Inhalt:
  • 4 graue Spritzlinge
  • Decalbogen
  • Anleitung

Besprechung:

Der Bausatz im Überblick.
Der Bausatz im Überblick.

Zum Jahresende bringt Revell ein absolutes Highlight im 1:72-Panzermodellbau raus. Mit dem T-55 A/AM erweitert der Modellhersteller aus Bünde seine Palette moderner russischer Gefechtsfahrzeuge. In dem Bausatz kommen die neuesten Techniken des Formenbaus zum tragen.

Der Bausatz besteht aus insgesamt vier grauen Spritzlingen und lässt die Realisierung eines T-55A bzw. T-55AM zu. Alle Teile sind sauber geformt und sehr gut detailliert. Besonders bemerkenswert sind dabei die Ketten. Zunächst einmal ist Revell dafür zu loben, dass anscheinend die Kritik der Kunden bzgl. der Biegeketten, wie sie bspw. bei den T-90 Bausätzen vorkommen, berücksichtigt und wieder auf das Einzel-Kettensegmentsystem gewechselt wurde. Durch den modernen Formenbau lassen sich nun auch gebogene Kettensegmente darstellen, sodass die durchhängende Kette oberhalb des Laufwerks montagefertig ist. Auch die Detaillierung der Ketten ist grandios. Lediglich auf den Ketteninnenseiten gibt es einige Auswurfstellen. Revell hat hier definitiv neue Maßstäbe gesetzt. Des Weiteren ist es eine willkommene Abwechslung, dass Revell die moderneren Gleisketten mit Gummi-Metallgelenken (GMG) für seinen Bausatz auswählte. Der Trumpeter-Bausatz weist dagegen die älteren Gleisketten auf.

Spritzling ADie Oberwanne im Detail.Gut zu erkennen: die UF-Klappen (Teil 26).Spritzling BLaufrollen im DetailAntriebsräder im Detail.Spritzling C
Die Ketten sind sehr fein detailliert.Auch die Verladekeile (39) sind sehr gut wiedergegeben.Die Panzerluken sind auch von der Innenseite detailliert.Das feine Ketteprofil.

Spritzling A

Spritzling A 

Aber auch die anderen Teile sind fein detailliert. So sind sogar die Antirutschflächen der Verladekeile gut erkennbar. Die Panzerluken sind von beiden Seiten detailliert und lassen sich somit auch sehr gut geöffnet darstellen.

Als NVA-Fan ist es besonders schön zu sehen, dass die kompletten UF-Klappen auf dem Motordach sowie das UF-Rohr samt Rohrschutzschiene berücksichtigt wurden. Diese fehlen bei den Trumpeter-Bausätzen komplett. Sogar an die UF-Bojen auf der linken Kettenblende wurde gedacht. Auch die Universalhalterung für das KMT-5 und BTU-55 wurden umgesetzt.

Wie seit einiger Zeit typisch bei Revell, liegt auch diesem Bausatz eine farbige Montageanleitung bei, die keine Fragen offen lässt. Der Decalbogen ist sauber gedruckt. Besonders schön ist, dass auch an die Markierungen für den Dieselkraftstoff (DK) für die NVA-Version gedacht wurde.

Weitere Panzerluken (Turm).Kleiner Makel: die Auswurfstellen.Spritzling DGut zu erkennen: der Strahlenschutz an den Luken.Der Decalbogen.Bemalungsvorschläge 1 und 2.Bemalungsvorschläge 3 und 4.

Weitere Panzerluken (Turm).

Weitere Panzerluken (Turm). 

Darstellbare Maschinen:
  • T-55A, 6. Gardepanzerdivision, 78. Gardepanzerregiment, GSSD (Sowjetunion), Wittenberg, 1975
  • T- 55A, 273. Panzerregiment, Vietnamesische Volksarmee, Pleiku, 2015
  • T-55A, 14. Panzerdivision, 60. Panzerregiment, Tschechoslowakische Volksarmee, Kezmarok, 1985
  • T-55AM, 7. Panzerdivision, Panzerregiment 15, Nationale Volksarmee der DDR, Cottbus, 1990
Stärken:
  • sehr sauberer Guss
  • sehr feine Detaillierung
  • mehrere Versionen baubar
Schwächen:
  • keine Ersichtlichen

Fazit:

Dieser Bausatz ist uneingeschränkt zu empfehlen!

Diese Besprechung stammt von Manuel Leyva - 21. Dezember 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > T-55 A/AM

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Manuel Leyva
Land: DE
Beiträge: 37
Dabei seit: 2010
Neuste Artikel:
P-51B Mustang
Supermarine Spitfire F Mk. 22

Alle 37 Beiträge von Manuel Leyva anschauen.