Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Takom > M3 Grant

M3 Grant

(Takom - Nr. 2086)

Takom - M3 Grant

Produktinfo:

Hersteller:Takom
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:2086 - M3 Grant
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:September 2017
Preis:ca. 42 €
Inhalt:
  • 12 Spritzgussrahmen
  • 1 Klarsichtrahmen
  • 1 Unterwanne
  • 1 Turm
  • PE-Bogen
  • Bauanleitung
  • Decalbogen

Besprechung:

Kartoninhalt
Kartoninhalt

Kurzer Hintergrund zum M3

Der mittelschwere US-Kampfpanzer M3 „Lee/Grant“ kam während des Zweiten Weltkrieges zum Einsatz. Durch Gefechtserfahrung aus Europa zum Anfang des Krieges erkannte die US-Armee schnell, dass eine 37-mm Kanone für moderne Gefechte nicht mehr zeitgemäß war. So wurde eine 75-mm Kanone für Panzer von der US-Armee gefordert. Auf der Basis eines M2 wurde eine 75-mm Kanone in der Kasematte untergebracht und wegen des eingeschränkten Schwenkbereichs der 75-mm Kanone wurde die vorhandene 37-mm Kanone im Turm beibehalten. Innerhalb weniger Monate am Reißbrett wurde aus dem M2 der M3 und ging in die Produktion. 

Die Besatzung des M3 Panzer bestand aus sechs Mann. Die Hauptbewaffnung bestand aus einer 75-mm Kanone L/31 bzw. L/37 in der Kasematte, als Sekundärbewaffnung eine 37-mm Kanone M5 bzw. M6 L/56 und ein Maschinengewehr im Turm. Angetrieben wurde der M3 von einem R-975 Continental Wright 9-Zylinder-Sternmortor mit 400 PS und ereichte eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Km/h. Der britische M3 Grant entstand durch Änderungen am Turm, welcher durch den Einbau der Funkanlage in den Turm somit größer wurde. Es konnte die Kommandantenkuppel entfallen, was den Panzer in der Höhe etwas kleiner machte.

Verwendung fand der M3 neben der US-Armee durch den Lend-Lease-Act in der britischen Armee und deren Commonwealth Ländern sowie der sowjetischen Armee. Der M3 wurde später durch den M4 Sherman ersetzt, fand aber noch bis zum Kriegsende weiter Verwendung als z.B. die Selbstfahrlafette M7 Priest oder M31 Bergepanzer und weitere Arten.

Übersicht der Spritgussrahmen

M3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 Grant
M3 GrantM3 Grant

M3 Grant

 

Der Bausatz

Takom löst mit dem Bausatz die in die Jahre gekommenen Bausätze von Academy und Tamiya ab. Die Modellbaugemeinde kann sich auf einen Modellbausatz des M3 Grant/Lee auf dem neuesten Stand der Technik freuen. Der Karton kommt gut gefüllt mit einzeln in Plastikbeuteln verpackten Spritzgussrahmen, kleinem Ätzteil-Bogen, Klarsichtteilchen, Decalbogen und Bauanleitung ins Haus. 

Die Qualität der Teile darf als hervorragend bezeichnet werden, alle Teile weisen feine und auch zum Teil sehr knackige Details auf, zu nennen sind hier Muttern, Schraubköpfe, Nieten. Auch die Gussstruktur vom Turm oder die vielen Produktionsnummern sind nicht übertrieben wiedergegeben.

Detailaufnahmen

M3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 Grant
M3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 Grant
M3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 Grant

M3 Grant

 

Der Bau beginnt mit der Unterwanne und dem Kettenantrieb. Die einteilige Unterwanne weist viele feine Details wie Nietenreihen und Wartungszugängen auf. Bei der dreiteiligen Getriebeabdeckung fehlt zum Teil die feine Gussstruktur, diese sollte z.B. mit Mr.Surfacer von Gunze nachgebildet werden. Ein weiterer Knackpunkt des Bausatzes sind die Rollwagen, welche aus knapp 20 Teilen bestehen und auch beweglich zusammengesetzt werden können. Da aber keine Einzelgliederketten enthalten sind, kann von diesem Feature mit den Bausatzketten leider kein Gebrauch gemacht werden. Als weiteres nettes Detail sind hier die separaten Muttern für die Schwingarme auf dem Spritzling A zu finden und zu nennen. Für die Kettenmontage liegt eine Montagehilfe bei, die für den Anstieg zum Antriebsrad des oberen Kettensegments behilflich ist. Die Kette besteht aus Einzelgliedern für Antriebsräder /Leitrollen und Segmente. Auf den Innenseiten befinden sich einige Auswerferpunkte, die leicht zu entfernen sind. 

Montagehilfe
Montagehilfe

Separate Muttern für die Schwingarme
Separate Muttern für die Schwingarme

Bauanleitung

Die Bauanleitung ist in DIN A5 gedruckt und bietet einige Infos zum M3 in Englisch. Die Montage wird in 19 Bauabschnitten mit einigen Zwischenschritten beschrieben. Die Anleitung ist an sich leicht verständlich, allerdings teilweise etwas zu klein, dies merkt man später bei den Bemalungs-/Markierungsanleitungen. Weiter finden sich hier auch die notwendigen Farbangaben für Ammo-of-MiG Farben oder man gibt den neuen AK-Farben eine Chance. Der recht spärliche Decalbogen enthält Markierung für vier Fahrzeuge und ist auf dünnem Trägerfilm gedruckt. 

Bau- und Bemalungsleitung

M3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 GrantM3 Grant
M3 GrantM3 GrantDecalbogenM3 GrantM3 GrantM3 GrantPassende Real Color Farben von AK-Interactive

M3 Grant

 

Darstellbare Fahrzeuge:
  • 2/10 Armoured Regiment, 1st Australian Armoured Division
  • British 7th Armoured Division, 8th Kings Royal Irish Hussars, Squadron C, Battle of Al-Gazala 1942
  • 3 RTR North Africa 1942
  • Montgomery's personal command tank, 8th Army, HQ 1942-43
Stärken:
  • Moderne Formen
  • Gussstruktur 
  • Montagehilfen für Ketten und Scheinwerfer
Schwächen:
  • Auswerferstellen Kettenglieder
  • Zum Teil fehlende Gussstruktur
  • Bauanleitung etwas zu klein
Anwendung: Für den fortgeschrittenen Modellbauer

Fazit:

Takom ist mit dem M3 Grant ein wirklich guter Bausatz mit wenigen kleinen Schwächen gelungen. Die Qualität und der Detailreichtum der Teile überzeugt vollkommen. Wer ohne fehlende Inneneinrichtung auskommt, wird mit diesem günstigen Bausatz seine Freude haben.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Der Import für Deutschland erfolgt über Modellbau König.

Diese Besprechung stammt von Norman Gruß - 24. November 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Takom > M3 Grant

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Norman Gruß
Land: DE
Beiträge: 7
Dabei seit: 2012
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 G-10
MiG-21MF Fishbed-J

Alle 7 Beiträge von Norman Gruß anschauen.

Mitglied bei:
Modellbaustammtisch Hamburg