Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > MiG-15bis Weekend

MiG-15bis Weekend

(Eduard - Nr. 7424)

Eduard - MiG-15bis Weekend

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:7424 - MiG-15bis Weekend
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juli 2014
Preis:ca. 10 €
Inhalt:
  • 3 graue Sritzrahmen
  • 1 klarer Spritzrahmen
  • 1 Bogen Abziehbilder
  • 1 Bogen Super-Fabric 

Besprechung:

Eduard - MiG-15bis Weekend

Es war absehbar, dass die neue MiG-15 Bausatzreihe sich auch in der Weekend-Serie wiederfinden wird. Es sind wie üblich dieselben Spritzgussteile wie die des Profipacks. Diese sind von sehr hoher Qualität und geben zudem die Geometrie des Originals sehr gut wieder. Wieder einmal bezeichnend ist der große Detailreichtum und diverse Optionen. So können verschiedene Außentanks montiert werden, die Räder mit verschiedenen Felgen dargestellt werden, die Bewaffnungswanne ist ebenfalls in zwei Versionen vorhanden, Seiten- und Querruder sind als separate Bauteile vorhanden, u.v.m.. Zu erwähnen wäre noch, dass der Bausatz aus dem Profipack die Möglichkeit geerbt hat eine tschechische Jagdbomberversion zu bauen.

MiG-15bis WeekendMiG-15bis WeekendMiG-15bis WeekendMiG-15bis WeekendMiG-15bis WeekendMiG-15bis Weekend

MiG-15bis Weekend

 

Als Besonderheit gegenüber anderen Bausätzen der Weekend-Serie liegen hier Teile aus der neuen „Super-Fabric“ Reihe bei – feiner Stoff mit gedrucktem Dekor zur Darstellung von Gurten, das Ganze vorgestanzt oder gelasert(?). Man wird sehen, wie es sich verarbeiten lässt und wie authentisch es im verbauten Zustand wirkt. In jedem Falle ist es sicher eine Alternative zu Gurten aus Ätzteilen oder bloßer Bemalung. BTW: Über die Stoffgurte verfügt der Profi-Pack der MiG-15bis nicht. Ich denke, das hat mit der Markteinführung der „Super-Fabric“-Produkte zu tun. 

Wie gewohnt gibt es nur eine Bemalungsanleitung, die jedoch ein interessantes Vorbild darstellt. Es handelt sich augenscheinlich um eine Maschine, die während des Korea-Krieges im Dienste der nordkoreanischen Streitkräfte stand und danach in den Bestand der WWS der UdSSR gelangte.

Eine der beiden BewaffnungswannenKanone N-37 und CockpitbodenInstrumentenbretter, Sitz und UnterflügelpyloneVerschiedene Felgen, separiertCockpitseitenwandDas Innere der Schubdüse, EingangsteilRäder, etwas stark profiliert
Oberflächendetails auf der TF-Unterseite...auf der OberseiteRumpfvorderteil

Eine der beiden Bewaffnungswannen

Eine der beiden Bewaffnungswannen 

Darstellbare Maschinen:
MiG-15bis, Seriennr. 1315376, 64 IAK, UdSSR, Mitte der 50er Jahre

Fazit:

Klasse Bausatz, bei dem alles stimmt, zu einem guten Preis. Wer schnell mal eine MiG-15bis bauen möchte, ist mit diesem Bausatz bestens bedient. Wer mehr will, nimmt diesen Bausatz als Grundlage und kann sich an den reichlich vorhandenen Zurüstsets (z.B. Eduard Brassin) bedienen, um ein superdetailliertes Modell auf die Räder zu stellen.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Kai Röther - 25. August 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > MiG-15bis Weekend

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Kai Röther
Land: DE
Beiträge: 22
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
MiG-15UTI
Lawotschkin La-5FN

Alle 22 Beiträge von Kai Röther anschauen.

Mitglied bei:
FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub