Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Fw 190A EARLY VERSIONS

Fw 190A EARLY VERSIONS

(Eduard - Nr. R0016)

Eduard - Fw 190A EARLY VERSIONS

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:R0016 - Fw 190A EARLY VERSIONS
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2017
Preis:ca. 95 €
Inhalt:
  • Plastikteile
  • Resinteile
  • Fotoätzteile
  • Masken
  • Parafilm
  • Decals
  • Bierglas
  • Poster

Besprechung:

Eduard bietet dem Modellbauer, nach Erscheinen der A-4, mit diesem Royal Class Kit gleich mehrere Möglichkeiten verschiedener Versionen an. Zum einen finden sich diverse A-4 Versionen in den Farben verschiedenster Geschwader und Kriegsschauplätze. Ferner können die Vorgängervarianten A-2 und A-3 ebenfalls gebaut werden; und das ohne dass zuvor ein separater Kit der A-3 Version erschienen ist! Dieser Bausatz beinhaltet insgesamt zwölf Spritzlinge, wobei die Spritzlinge A, B und C sowie Klarsichtteile doppelt beinhaltet sind. Ein Flügelpaar mit Beulen der Außenkanonen sowie eines ohne. Je ein Rumpfpaar typisch für die A-4 sowie ein paar der A-3 und A-2 Variante. Möchte man eine A-1 bauen, können die Lüfterschlitze im Bereich des vorderen Rumpfes einfach geschlossen werden, also auch das ist möglich...

Die Fotoätzteile beinhalten je einen Bogen für die A-4 sowie einen für die A-3. Ferner sind noch Ätzteile für die Sandfilter enthalten. Alles in allem von gewohnt guter Eduardqualität. Die Resinteile beinhalten ein Fahrwerksklappenset (nur für ein Modell), zwei Reifenpaare der frühen A-Reihe sowie seitliche Motorabdeckungen inklusive Sandfilter. Das Maskenset beinhaltet ebenfalls Masken für zwei Bausätze. 

Rumpf Fw 190A-3Rumpf Fw 190A-4A-3 FlügelA-4 Flügeldoppelt vorhandendoppelt vorhandendoppelt vorhanden
Fw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONS

Rumpf Fw 190A-3

Rumpf Fw 190A-3 

doppelt vorhanden
doppelt vorhanden

Eduard - Fw 190A EARLY VERSIONS

Eduard - Fw 190A EARLY VERSIONS

Wie bei den letzten Royal Class Bausätzen auch, befindet sich ein Bierglas mit interessantem Motiv in diesem Kit. Es zeigt ein Ritterkreuz mit Eichenlaub, umringt von Eichenlaubblättern vor britischen sowie russischen Kokarden. Darunter findet sich der Schriftzug KAISER ANTON III.

Die Qualität der Bausatzteile ist durch die mittlerweile mehrfach erschienenen Bausätze bekannt und dennoch erwähnenswert. Feinste Strukturen sowie erhabene Details zeichnen diese Bausätze genauso aus wie die feinsten Nietreihen, welche durchweg vorzufinden sind. Die Resinteile bestechen durch noch feinere Details und machen aus diesem Bausatz ein absolutes Sahnestück. Ich selbst baue gerade die Version A-4 aus dem Profipack Kit und kann zurecht sagen, dass dies einer der besten Bausätze ist, welcher mir bislang in die Hände geraten ist!

Die Decals machen einen absolut stimmigen Eindruck und sind hauchdünn bedruckt. Die Firma aus Obrnice hat die Produktion der Declas teilweise im eigenen Hause behalten, denn die Wartungshinweise (Stencils) sind aus eigener Schmiede. Die Markierungsvarianten hingegen stammen aus italienischer Produktion des bereits bekannten und qualitativ hochwertigen Herstellers Cartograf. Für mich eine gute Wahl, da eduard z.Z noch nicht über die Mittel verfügt Decalbögen in solchen Dimensionen und hochwertiger Qualität selbst herzustellen. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Fa. eduard genau weiß, was der Kunde will und auf diese Wünsche explizit eingeht, Bravo!!

Fw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONS
Fw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONSFw 190A EARLY VERSIONS

Fw 190A EARLY VERSIONS

 

Eduard - Fw 190A EARLY VERSIONS

Darstellbare Maschinen:
  1. Fw 190A-2, W.Nr. 120282, Fw. K. Nowak, 9./JG 2, Théville, Frankreich, Mai 1942
  2. Fw 190A-2, W.Nr. 120206, Fw. W. Grünlinger, Stab III./JG 26, Wevelgem, Belgien, September 1942
  3. Fw 190A-2, W.Nr. 120325, Ofw. J. Heinzeller, 3./JG 2, Trickqueville, Frankreich, Juni 1942
  4. Fw 190A-3, W.Nr. 132259, Uffz. G. Josten, 1./JG 51, Lyuban, Russland, Herbst 1942
  5. Fw 190A-3, W.Nr. 135313, Oblt. A. Faber, III./JG 2, Morlaix, Frankreiche, Juni 1942
  6. Fw 190A-3, W.Nr. 125425, Fw. K. Kundrus, 12./JG 5, Herdla, Norwegen, Dezember 1943
  7. Fw 190A-3, W.Nr. 130541, Oblt. A. Dickfeld, Kommandeur II./JG 2, San Pietro, Italien, November 1942
  8. Fw 190A-3, W.Nr. 130541, Fw. E. Mayer, 9./JG 5, Herdla, Norwegen, März 1945
  9. Fw 190A-4, Maj. H. von Bonin, Kommodore JG 54, Pskov, Russland, Frühjahr 1943
  10. Fw 190A-4, W.Nr. 140581, Lt. E. Burath, Stab I./JG 1, Deelen, Holland, April 1943
  11. Fw 190A-4, Hptm. H. Philipp, Kommandeur I./JG 54, Krasnogvardeysk, Russland, Januar 1943
  12. Fw 190A-4, W.Nr. 140634, Maj. H. Graf, Kommandeur JGr. Ost, Toulouse – Blagnac, Frankreich, April 1943
  13. Fw 190A-4/Trop, W.Nr. 145614, EKdo 19, Benghazi, Lybien, November 1942
  14. Fw 190A-4, W.Nr. 142317, Fw. L. Seif, 11./SKG 10, Sidi Ahmed, Tunesien, Januar 1943
Stärken:
  • hohe Detaillierung
  • Variantenvielfalt
  • Qualität der Bausatzteile
  • hochwertige Decals
  • Markierungsvielfalt
  • Resinteile
  • Bauplan
Schwächen: ...lediglich ein Fahrwerksklappensatz in Resin
Anwendung: Durchweg verwendbar und unumstritten empfehlenswert.

Fazit:

Freunde von frühen Würgern kommen um diesen fantastischen Bausatz nicht herum. Der Preis ist nicht gering, jedoch darf man nicht vergessen, dass hier zwei Bausätze inkl. Resin- sowie Ätzteile und ein 14teiliger Decalbogen enthalten sind.

Weitere Infos:

Referenzen:

hier gehts zum Artikel

hier zum Bauplan

Diese Besprechung stammt von Oliver Peissl - 23. Mai 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Fw 190A EARLY VERSIONS

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Oliver Peissl
Land: FR
Beiträge: 31
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 F-4
Supermarine Spitfire Mk.VIII

Alle 31 Beiträge von Oliver Peissl anschauen.