Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > Pz.Kpfw. V Panther, Ausf. D

Pz.Kpfw. V Panther, Ausf. D

(ICM - Nr. 35361)

ICM - Pz.Kpfw. V Panther, Ausf. D

Produktinfo:

Hersteller:ICM
Sparte:Militärfahrzeuge WW2
Katalog Nummer:35361 - Pz.Kpfw. V Panther, Ausf. D
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 26,- €
Inhalt:
  • 8 Plastikspritzlinge, davon vier (schwarze) Spritzlinge mit den einzelnen Kettengliedern
  • Ober und Unterwanne liegen separat bei
  • Bau- und Bemalungsanleitung in Schwarz/Weiß
  • ein Abziehbilderbogen
  • Besprechung:

    Wie bei dem bereits hier vorgestellten Bergepanther sind alle Spritzlinge/Teile der beiden Bausätze in einer Plastiktüte zuammengepackt. Ober- und Unterwanne liegen wieder separat (unverpackt) bei. Dieser Bausatz ist bis auf die Bauteile für den Turm identisch mit dem des Bergepanthers - daher auch eine (fast) identische Beschreibung...

    Oberwanne
    Oberwanne

    Detailansicht Oberwanne
    Detailansicht Oberwanne

    Wie schon beim Bergepanther weisen die Außenseiten sowohl der Ober- als auch der Unterwanne eine sehr feine Struktur auf. Damit diese später zur Geltung kommt, sollte man vorsichtig mit dem Pinsel bzw. der Spritzpistole umgehen. Wieder befanden sich auf den Oberflächen des gesamten Bausatzes Rückstände von Formentrennmittel. Man muss die Teile also vor dem Zusammenbau gründlich reinigen.

    Unterwanne von unten
    Unterwanne von unten

    Unterwanne seitlich
    Unterwanne seitlich

    Detailansicht seitliche Unterwanne
    Detailansicht seitliche Unterwanne

    Den Unterschied zwischen dem Bergepanther auf einem "D" Fahrgestell und diesem Panzerpampfwagen Panther, Ausf. "D" macht ein ausgetauschter Spritzling mit den Bauteilen für den Turm aus. Die restlichen Bausatzteile sind von durchschnittlicher Qualität. Beim Laufwerk wurden die Besonderheiten eines frühen Panther "D" recht gut umgesetzt. Die Schwingarme der Laufrollen können so angebracht werden, dass sich das Laufwerk später eventuellen Bodenunebenheiten auf einer Dioramenplatte anpasst. Auch bei diesem Bausatz waren an einigen Teilen (den gleichen...) Ausblühungen des Plastikmaterials vom Spritzvorgang her festzustellen.

    Spritzling Turm
    Spritzling Turm

    Vorderseite Spritzling Laufwerk & Zubehör
    Vorderseite Spritzling Laufwerk & Zubehör

    Rückseite Spritzling Laufwerk & Zubehör
    Rückseite Spritzling Laufwerk & Zubehör

    Spritzling Wanennzubehör
    Spritzling Wanennzubehör

    Detailansicht Abschlussblech Panzerunterwanne
    Detailansicht Abschlussblech Panzerunterwanne

    Detailansicht Seitenvorgelege
    Detailansicht Seitenvorgelege

    Für die Kettenglieder in diesem Busatz gilt ebenfalls wieder das Gleiche, wie schon bei den Bausätzen des Bergepanthers - der Einfachheit halber zitiere ich den Absatz hier noch einmal:

    "Eine Einzelgliederkette - Goil!" dachte ich mir beim Öffnen des Kartons. Die Freude darüber wich jedoch sehr schnell der Ernüchterung darüber, dass sich auf JEDEM Kettenglied ZWEI Auswerferstellen auf der Außenseite (Auflagefläche) der Kette befinden.
    Vielleicht denken jetzt einige "Warum regt der sich so auf? Wenn sich die Auswerferstellen an der Außenseite befinden, muss man doch eigentlich nur die Kettenglieder nacharbeiten, die sich im absoluten Sichtbereich befinden...". Mag ja sein, dass manche so denken, aber beim heutigen Stand des Formenbaus sollte man an den Bausatzteilen an den Spritzlingen gar keine Auswerferstellen mehr finden - und wenn, dann in Bereichen, die man später nicht mehr sieht. Ich für meinen Teil werde die Ketten des Bausatzes nicht verwenden.

    Detailansicht Kette innen
    Detailansicht Kette innen

    Detailansicht Kette außen
    Detailansicht Kette außen

    Der Abziehbilderbogen dieses Bausatzes ist im Verhältnis zu denen der Bergepantherbausätze eine echte Überraschung:
    Nicht nur, dass man Markierungen für insgesamt mindestens drei Fahrzeuge darauf findet - auch die Ausführung des Drucks sowie der geringe Überstand des Trägerfilms überrascht positiv. Wie es mit der späteren Verarbeitung am fertigen Modell aussieht, kann ich leider noch nicht sagen ...

    Decalbogen
    Decalbogen

    Die Bauanleitung besteht wieder aus insgesamt acht Seiten, diesmal mit 29(!) Bauabschnitten. Auf der ersten Seite befindet sich eine Übersicht der Spritzlinge mit Markierungen für nicht zu verwendende Teile. Die letzte Seite zeigt die Bemalungs- und Markierungsanleitung der beiden darstellbaren Fahrzeuge jeweils (leider nur) als Drei-Seiten Ansicht. Angaben (u.a. in Englisch) zur Fargebung beziehen sich auf ModelMaster Farben.

    Bauplan Vorderseite
    Bauplan Vorderseite

    Bauplan Bemalungsanleitung mit Farbangaben
    Bauplan Bemalungsanleitung mit Farbangaben

    Stärken:
  • Sauber gedruckte Abziehbilder
  • Schwächen:
    • Teilweise schlechte bzw. ungenaue Detaillierung
    • Sehr viele Auswerferstellen an später sichtbaren Teilen (Ketten!)

    Fazit:

    Auch für den ICM-Bausatz des frühern Panther "D" gilt: eher durchwachsen. Auch hier stört mich am meisten die insgesamt relativ schwache Umsetzung des Originals im Modell bei den geforderten Preisen.

    Diese Besprechung stammt von Rolf Giebeler - 14. Dezember 2005

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > Pz.Kpfw. V Panther, Ausf. D

    © 2001-2014 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum

    Modellbauer-Profil
    Rolf Giebeler
    Land: DE
    Beiträge: 3
    Dabei seit: 2009
    Neuste Artikel:
    Ausstellung der Modellbaugruppe Vellmar e.V.
    Flakpanzer

    Alle 3 Beiträge von Rolf Giebeler anschauen.